FRANKFURT.DE - DAS OFFIZIELLE STADTPORTAL

FRANKFURT.DE - DAS OFFIZIELLE STADTPORTAL

header image

Meldungen

Steigende Anrufzahlen bei der 115

29.05.2020, 13:33 Uhr

115 - Wir lieben Fragen
115 - Wir lieben Fragen © Stadt Frankfurt am Main

Stadtrat Schneider: Zentrale Behördennummer gewinnt an Bedeutung

Die zentrale Behördennummer 115 ist immer mehr gefragt: 2019 sind im Frankfurter Servicecenter rund 160.000 Anrufe eingegangen, das ist eine Steigerung um etwa 25 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Frankfurt am Main liegt damit im Bundestrend. So wuchs das deutschlandweite Anrufvolumen um 9,18 Prozent auf 2,6 Millionen Anrufe. Dennoch spielt die 115 in manchen deutschen Städten gegenüber den weiterhin bestehenden lokalen Hotlines immer noch eine untergeordnete Rolle. Im Schnitt geht bei den über 50 Servicecentern nur jeder fünfte Anruf über die Behördennummer ein.

Dies ist in Frankfurt anders: In der Jahresbilanz 2019 liegt der 115-Anteil an der gesamten Telefonie des Servicecenters bei 65 Prozent. „Damit haben wir auch im Vergleich mit allen anderen Servicecentern die Nase vorn“, freut sich der für das 115-Servicecenter zuständige Stadtrat Jan Schneider. „Es ist uns gelungen, immer mehr Anrufe auf die 115 zu lenken und damit die Bedeutung der zentralen Nummer zu steigern. Mit einer Vielzahl von Werbemaßnahmen und der aktiven Einbindung der 115 als zentrale telefonische Schaltstelle der Stadtverwaltung leisten wir auch über die Stadtgrenzen hinaus einen wichtigen Beitrag zum weiteren Siegeszug der Behördennummer“, sagte Schneider, der auch Mitglied des 115-Lenkungsausschusses ist, der zentralen Entscheidungsinstanz im Verbund der Behördennummer.

Der Stadtrat bedankte sich bei den Mitarbeitern des 115-Servicecenters für ihr Engagement in der aktuellen Krisensituation. „Ich weiß, dass bei der Behördennummer 115 derzeit die Telefone nicht stillstehen. Dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der 115 auch jetzt montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr Mund und Ohr der Frankfurter Stadtverwaltung sind und auf viele aktuelle Fragen Antworten parat haben, verdient größte Anerkennung“, sagte Schneider. „In der Regel werden mehr als 85 Prozent der Anfragen im Servicecenter abschließend beantwortet. Das ist eine enorme Leistung, durch die andere Dienststellen ganz erheblich entlastet und Einsparungen erzielt werden.“

Die 115 ist in Frankfurt seit zehn Jahren geschaltet. Aktuell ist das Servicecenter im Gallus Kontaktstelle für 1,5 Millionen Bürger in rund 40 Kommunen zwischen Rheingau und Main-Kinzig-Kreis sowie zwischen Wetterau und Odenwald. Bundesweit haben sich mittlerweile rund 550 Kommunen, dreizehn Bundesländer und die Bundesverwaltung im 115-Verbund zusammengeschlossen und betreiben jeweils qualitätsgesicherte telefonische Servicestellen für alle Fragen, die man als Bürger gegenüber Ämter und Behörden hat.
inhalte teilen