FRANKFURT.DE - DAS OFFIZIELLE STADTPORTAL

FRANKFURT.DE - DAS OFFIZIELLE STADTPORTAL

header image

Meldungen

Grundstück der BäderBetriebe soll kurzfristig überlassen werden - Schnelle Erweiterung der Fried-Lübbecke-Schule

16.10.2020, 16:23 Uhr

Mit der Überlassung eines rund 350 Quadratmeter großen Grundstücks am Freibad Eschersheim ermöglichen die BäderBetriebe Frankfurt, die drängendste Raumnot der Fried-Lübbecke-Schule kurzfristig zu beheben.

Nachdem in der Nachbarschaft angemietete Räume für die Schule nicht mehr zur Verfügung stehen, ist deren Raumnot groß und es wird eine schnelle Entlastung gebraucht. 
„Mein Dank gilt den BäderBetrieben und meinem Kollegen Markus Frank dafür, dass wir gemeinsam eine tragfähige Übergangslösung finden konnten und die Schule damit unterstützen“, sagt Jan Schneider, Dezernent für Bau und Immobilien. „Mit der Überlassung der Flächen kann das Amt für Bau und Immobilien (ABI) den für die Containerstellung notwendigen Bauantrag stellen und die Arbeiten vorantreiben.“ Sportdezernent Markus Frank betont: „Die BäderBetriebe unterstützen hier gerne, schließlich sollen auch die Schülerinnen und Schüler der Fried-Lübbecke-Schule möglichst gute Unterrichtsbedingungen vorfinden und in ihrer Freizeit im Freibad entspannen können.“

Auf dem Gelände der BäderBetriebe befinden sich derzeit rund 150 Fahrradabstellplätze, die bis zur Saison im nächsten Jahr an anderer Stelle wieder montiert sein sollen. Am kommenden Montag treffen sich der Geschäftsführer der BäderBetriebe, Boris Zielinski, und der Leiter der Abteilung Projektberatung im ABI, Stephan Singer, um die Details vor Ort abzustimmen.

Da die Fried-Lübbecke-Schule insgesamt mehr Platz benötigt, prüft das ABI aktuell im Rahmen einer Machbarkeitsstudie, wie die Erweiterung um einen Zug auf dem Grundstück ermöglicht werden kann.


inhalte teilen