FRANKFURT.DE - DAS OFFIZIELLE STADTPORTAL

FRANKFURT.DE - DAS OFFIZIELLE STADTPORTAL

header image

Meldungen

Zum Satourday im Februar die Welt des Spiels entdecken

25.02.2020, 12:30 Uhr

Am Samstag, 29. Februar, werden die Museen zu Spielräumen – ob in einer Drogerie, mit Programmiersprache, uralten römischen Ideen oder einem Bananenklavier.

Am Samstag, 29. Februar, werden die Museen zu Spielräumen – ob in einer Drogerie, mit Programmiersprache, uralten römischen Ideen oder einem Bananenklavier. Der Eintritt in alle städtischen Häuser ist wie an jedem Satourday den ganzen Tag über kostenfrei.

Im Archäologischen Museum lernen junge Besucher ab acht Jahren Spiele der alten Römer kennen – ob Brett-, Gedulds- oder Geschicklichkeitsspiele, von 15 bis 16.30 Uhr ist genug Zeit, um jede Menge auszuprobieren. Das Deutsche Architekturmuseum wird zwischen 11 und 14 Uhr zum Spielfeld. Hier können Kinder ab sieben Jahren Ballons, Tücher und Stoffe durch den Raum fliegen lassen. Ein eigenes Computerspiel mit der Programmiersprache Scratch wird von 15 bis 18 Uhr im Experiminta ScienceCenter erlernt: Kinder und Jugendliche ab zehn Jahren sind dazu eingeladen, ein eigenes Labyrinth zu bauen, in dem die Spielfigur Münzen einsammelt. Vorkenntnisse sind nicht notwendig.

Im Jungen Museum laden zur selben Zeit Kaufladen und Drogerie zum Spielen ein: Gewürze abwiegen, mit Reichsmark bezahlen oder ein eigenes Brausepulver herstellen, alles möglich für Kinder ab sieben Jahren. Für die Familien in der Frankfurter Judengasse waren die Zeichen an ihren Häusern mehr als nur Hausnummern – manchmal entstanden sogar Familiennamen daraus. Im Museum Judengasse entwickeln Groß und Klein ab sechs Jahren beim spielerischen Kreativ-Workshop von 14 bis 16 Uhr ihr eigenes fantasievolles Familienzeichen. Spielerisch geht es im Museum für Kommunikation zu, unterschiedliche Stationen laden zum Programmieren und Ausprobieren ein: Bürstenroboter bauen, BeeBoots steuern oder auf einem Bananenklavier spielen – alles möglich von 14 bis 16 Uhr und ab acht Jahren.

Um an den Angeboten im Deutschen Architekturmuseum, Experiminta ScienceCenter, Museum Judengasse und Museum für Kommunikation teilnehmen zu können, wird um vorherige Anmeldung gebeten. Informationen zur Anmeldung und das Satourday-Programm liegen zum Download unter http://www.museumsufer-frankfurt.deExternal Link bereit.