FRANKFURT.DE - DAS OFFIZIELLE STADTPORTAL

FRANKFURT.DE - DAS OFFIZIELLE STADTPORTAL

header image

Meldungen

Premiere des Mädchentagfilms „It's time to speak up for the girls now!“

07.09.2021, 12:50 Uhr

15. September, 16.30 Uhr, Spätsommerbühne in der Platensiedlung, Dauer des Films: 20 Minuten, anschließend Filmgespräch von und für Mädchen 

Jedes Jahr demonstrieren Mädchen und junge Frauen in Frankfurt am Internationalen Mädchentag solidarisch für Gleichberechtigung, gegen Sexismus und Diskriminierung. Oft unbeachtet bleiben die Organisation und das Engagement aktiv beteiligter Mädchen und junger Frauen im Vorfeld des Aktionstages. Gemeinsam mit der Filmemacherin Ursula S. Pallmer und Angellina Alrasihi haben Mädchen und junge Frauen daher ihre Aktionen rund um den 11. Oktober 2020 in einem Film dokumentiert. Die Filmemacherinnen haben die Mädchen und jungen Frauen fast ein Jahr bei der Vorbereitung und Umsetzung des Mädchentages begleitet.
 
Der Film wird nun erstmals öffentlich für alle Interessierte gezeigt. Ob beim Songwriting, Plakate basteln oder Demo vorbereiten: Die Frankfurter Mädchen und beteiligten Kolleginnen lassen ermutigende Einblicke und beeindruckende Momentaufnahmen zu.
 
„Entschlossen. Unbeirrbar. Mutig. Drei Worte, die mir spontan zu den Mädchen und jungen Frauen im Film einfallen. Mich hat das sehr beeindruckt und tief berührt. Die Dokumentation zeigt mitreißend ihr Engagement, macht Erfahrungen und Forderungen sichtbar. Es ist schön zu sehen, dass eine so starke Generation von Mädchen und jungen Frauen in Frankfurt aufwächst“, erklärt Frauendezernentin Rosemarie Heilig.
 
„Der Film ist weit mehr als die Momentaufnahme der Kundgebung zum Internationalen Mädchentag. Er dokumentiert die Kraft von Partizipation und Mitbestimmung. Die Erfahrungen und Forderungen von Mädchen und jungen Frauen werden ebenso deutlich wie ihr Engagement und ihre Freude an Feminismus“, betont Frauenreferatsleiterin Gabriele Wenner.
 
„Mit dem Namen des Filmes ‚It´s time to speak up for the girls‘ fordern die Mädchen und jungen Frauen ebenfalls Erwachsene auf, für Mädchenrechte einzustehen. Generationenübergreifend und gemeinsam laden sie uns dazu ein für eine gewaltfreie und selbstbestimmte Welt einzutreten“, ergänzt Linda Kagerbauer, Referentin für Mädchenpolitik im Frauenreferat.
 
Der Mädchentag wird seit 2012 jährlich von diversen Trägern und Einrichtungen der Mädchenarbeit und Mädchenpolitik in Frankfurt organisiert. Die Planung dieses Tages übernehmen die Mädchen und jungen Frauen selbst.
 
Vorab der Filmpremiere besteht ab 16.30 Uhr die Möglichkeit, Schilder und Plakate für den Internationalen Mädchentag am 11. Oktober zu basteln.
 
Der Filmtrailer ist zu sehen unter klischeefreie-zone-ffm.deExternal Link.
 
Um Anmeldung bis zum Montag, 13. September, per E-Mail an michaela.sliwa@stadt-frankfurt.deInternal Link wird gebeten.
 
Während der Veranstaltung sind Abstandsregeln und die Maskenpflicht zu berücksichtigen. Veränderte Hygieneregeln werden kurzfristig bekannt gegeben.
 
Hinweis für die Redaktionen
Der Termin ist besonders auch für Pressevertreterinnen und -vertreter geeignet: Vor Ort stehen die beteiligten Mädchen und jungen Frauen für Interviews und Fotos zur Verfügung.
inhalte teilen