FRANKFURT.DE - DAS OFFIZIELLE STADTPORTAL

FRANKFURT.DE - DAS OFFIZIELLE STADTPORTAL

header image

Meldungen

Logistikverkehr: Stadt Frankfurt arbeitet an umweltfreundlichem und zukunftsgerechtem Konzept

19.10.2021, 12:21 Uhr

Mobilitätsdezernent Majer: „Gemeinsam Lösungsvorschläge entwickeln“

Der städtische Logistikverkehr sichert nicht nur die Verfügbarkeit von Waren für die Bevölkerung als Endkunden, sondern auch für das produzierende Gewerbe und den Handel. Für die Stadt Frankfurt am Main ist es deshalb wichtig, die Funktionsfähigkeit des gewerblichen Gütertransports zu gewährleisten und geeignete Rahmenbedingungen zu schaffen –  und das stadtverträglich, umweltfreundlich und zukunftsgerecht. Vor diesem Hintergrund erstellt die Stadt seit April dieses Jahres ein strategisches Logistikkonzept. Ziel ist es, kurzfristige Maßnahmen und langfristige Perspektiven zu entwickeln, um die Ver- und Entsorgung der Stadt effizient zu gestalten und den Lieferverkehr besser abwickeln zu können.
 
Stefan Majer, Dezernent für Mobilität und Gesundheit, ist es dabei wichtig, mit allen relevanten Akteuren ins Gespräch zu kommen. „Der Logistikverkehr ist ein wichtiger Teil des gesamten Verkehrsgeschehens der Stadt. Gemeinsam mit allen Beteiligten wollen wir praxisnahe Lösungsvorschläge entwickeln, um die Stickstoffdioxid-Emissionen zu verringern, die Klimaschutzziele umzusetzen und dafür zu sorgen, dass die Lebensqualität unserer Stadt steigt. Die gemeinschaftliche Erarbeitung eines Logistikkonzeptes ermöglicht es, Wissen, Vernetzung und Vertrauen aufzubauen“, sagt Majer.
 
Paketdienste, Speditionen, Gastronomie, Handwerk sowie Bau- und Abfallwirtschaft sind dabei primäre Ansprechpartner. Darüber hinaus werden für das Konzept Logistikunternehmen und weitere Wirtschaftsvertreterinnen und -vertreter sowie Expertinnen und Experten durch Interviews und Workshops eingebunden.
 
Mit der Ausarbeitung des Logistikkonzeptes wurden das Beratungsunternehmen LogisticNetwork Consultants (LNC) sowie Benz + Walter beauftragt. Die wissenschaftliche Begleitung übernimmt die Frankfurt University of Applied Sciences (ReLUT). Es ist vorgesehen, Ergebnisse bis Ende des Jahres vorzulegen.

Interessierte können sich unter https://logistikkonzept-frankfurt.de/External Link   über das Projekt informieren und sind eingeladen, eigene Ideen einzubringen.


inhalte teilen