FRANKFURT.DE - DAS OFFIZIELLE STADTPORTAL

FRANKFURT.DE - DAS OFFIZIELLE STADTPORTAL

header image

Meldungen

Karte des Monats: 30 Jahre GrünGürtel – 30 Ausflugstipps

06.10.2021, 14:03 Uhr

Die Graffiti-Galerie im Niddapark; Foto: Stefan Cop.
Die Graffiti-Galerie im Niddapark. © Stadt Frankfurt am Main , Foto: Stefan Cop
Ziele sind über das Geoportal abrufbar
 
Der Herbst ist da und bestes Ausflugswetter lockt noch raus ins Grüne. Doch wohin? 30 Antworten gibt der Frankfurter GrünGürtel.

 
Anlässlich seines 30-jährigen Bestehens wird auf grüngürtel.deInternal Link eine Auswahl von 30 Ausflugszielen vorgestellt. Diese finden sich ab Donnerstag, 7. Oktober, auch übersichtlich dargestellt in der Karte des Monats im Geoportal der Stadt Frankfurt unter Geoportal Frankfurt.External Link
 
Darunter sind bekannte und beliebte Ziele wie Hafenpark, Alter Flugplatz und Schwanheimer Düne. Aber auch weniger bekannte oder entlegene wie Graffiti-Galerie, Jupitersäule, Goethebuche oder die Wildnis im Nordpark Bonames. „Wir haben in und um Frankfurt eine so reichhaltige und abwechslungsreiche Landschaft, die nur wenigen bekannt ist. Die bald beginnenden Herbstferien sind eine gute Gelegenheit, die Schönheit der Natur und ihre Einzigartigkeit, wie etwa die Schwanheimer Düne, zu erleben“, wirbt Umweltdezernentin Rosemarie Heilig.
 
Viel Spaß bringt auch eine Tour zum Struwwelpeter, der in den Schwanheimer Wiesen auf Besucher wartet oder ein Abstecher zum Grüne-Soße-Denkmal – hier lohnt ein Abendspaziergang, denn bei Einbruch der Dunkelheit sieht das Grüne-Soße-Denkmal besonders beeindruckend aus: Es „glüht nach“.
 
Das Geoportal ist unter geoportal.frankfurt.de External Link erreichbar. Mit mehr als 90.000 Adressen, Schrägbild- und 3D-Optionen sowie einer individuell einstellbaren Suchfunktion ist das neue Geoportal der Stadt Frankfurt seit Ende Mai online verfügbar. Mit den darin bereitgestellten Informationen werden nicht nur die Ämter besser verknüpft, auch den Bürgerinnen und Bürgern wird ein besserer Service geboten.
 
30 Jahre GrünGürtel Frankfurt: 1991 bis 2021
 
1991 beschlossen die Frankfurter Stadtverordneten einstimmig den GrünGürtel als Freiraum zu schützen, festgehalten in der GrünGürtel-Verfassung.

Rund 80 Quadratkilometer – das ist etwa ein Drittel der Stadtfläche – sind seitdem vor Bebauung geschützt. Drei große Landschaftsräume liegen in ihm – das Niddatal, der Berger Rücken und der Stadtwald.  Diese geben Raum für Arten- und Biotopschutz, für ein angenehmes Klima, für Land- und Forstwirtschaft, für Erholung, Sport und Umweltbildung.

In der Projektgruppe GrünGürtel der Stadt Frankfurt am Main arbeiten seit 1997 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Umweltamtes, des Grünflächenamtes und des Stadtplanungsamtes gemeinsam an der Weiterentwicklung und Pflege des Frankfurter GrünGürtels.


inhalte teilen