FRANKFURT.DE - DAS OFFIZIELLE STADTPORTAL

FRANKFURT.DE - DAS OFFIZIELLE STADTPORTAL

header image

Meldungen

Jetzt bewerben für den Frankfurter Gründerpreis 2022

23.12.2021, 13:38 Uhr

Die Wirtschaftsförderung Frankfurt ruft zur Bewerbung für den Frankfurter Gründerpreis 2022 auf. Startups, Gründerinnen und Gründer, die im Jahr 2021 im Frankfurter Stadtgebiet gegründet oder 2021 mit ihrem Kundengeschäft begonnen haben, sind herzlich eingeladen, sich bis zum 3. März 2022 zu bewerben.
 
Mit dem Frankfurter Gründerpreis möchte die Wirtschaftsförderung Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen bei der Umsetzung ihrer Gründungsideen unterstützen. „Das Frankfurter Startup- und Gründungsökosystem zeichnet sich durch die vielseitigen Ideen und noch vielmehr durch die dahinterstehende Person – die Person der Gründerin oder des Gründers – aus. Der Frankfurter Gründerpreis gibt ihnen eine Bühne“, betont Wirtschaftsdezernentin Stephanie Wüst. Oliver Schwebel, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Frankfurt und Vorsitzender der Jury, ergänzt: „Der Frankfurter Gründerpreis wird im Jahr 2022 zum 21. Mal verliehen. Wir freuen uns auf die Gründerinnen und Gründer und sind gespannt, welche Ideen sie mitbringen.“ Für die Qualität des Frankfurter Gründerpreises und seine Juryarbeit steht die hohe Erfolgsquote. Von insgesamt 80 Preisträgerinnen und Preisträgern in den Jahren 2001 bis 2021 sind noch über 80 Prozent am Markt. Damit zeigt sich das langfristige Engagement der Stadt Frankfurt in der Förderung der Gründer- und Startup-Szene.

Jede Neugründung – egal ob Handwerk, IT-Startup, Kreativwirtschaft, Gastronomie oder Einzelhandel – bekommt eine Chance. „Der Wettbewerb besticht durch seine Branchenoffenheit. Jede Gründungsidee ist willkommen“, unterstreicht Schwebel. Entscheidend für den Erfolg einer Bewerbung ist es, eine gute Geschäftsidee zu haben, mit einem haltbaren Businessplan und realistischer Selbsteinschätzung. Die Gründerinnen und Gründer zeichnet Mut, Einsatzwillen, Durchhaltevermögen und Kreativität aus.

Zu gewinnen sind insgesamt 30.000 Euro Preisgelder. „Die Gründerinnen und Gründer ebenso wie ihre Ideen gewinnen darüber hinaus an Bekanntheit. Der Gründerpreis ist auch für die Stadt von großer Bedeutung: Die zahlreichen kreativen Ideen kommen auch dem Wirtschaftsstandort zugute“, ergänzt Wirtschaftsdezernentin Wüst. Die feierliche Preisverleihung im Römer ist für Ende September 2022 geplant.

Bewerben ist ganz einfach! Unter frankfurt-business.net/existenzgruender/frankfurter-gruenderpreis/External Link liegen die Bewerbungsunterlagen zum Download bereit und können bei der Wirtschaftsförderung Frankfurt per E-Mail, per Post oder persönlich eingereicht werden. „Alle Fragen rund um das Bewerbungsverfahren beantworten wir gerne im persönlichen Gespräch – ob am Telefon oder auf unserer Informationsveranstaltung“, versichert Hans Joachim Wolff von der Wirtschaftsförderung. Eine Online-Informationsveranstaltung für interessierte Bewerberinnen und Bewerber findet am Dienstag, 8. Februar 2022, um 17 Uhr statt. Für alle Fragen vorab steht die Wirtschaftsförderung zur Verfügung.
 
Der Frankfurter Gründerpreis ist eine Initiative der Stadt Frankfurt am Main und der Wirtschaftsförderung Frankfurt sowie der Frankfurt University of Applied Sciences. Seit 2001 wird der Preis jährlich an herausragende Gründerinnen und Gründer aus dem Frankfurter Stadtgebiet verliehen. In der Jury wirken neben Mitgliedern der Stadtverordnetenversammlung auch Gründungs- und Fachexperten sowie ehemalige Preisträgerinnen und Preisträger mit. Organisiert wird der Wettbewerb von der Wirtschaftsförderung Frankfurt.

Weitere Fragen beantwortet Judith Wissink, Projektmanagerin Kompetenzzentrum Existenzgründungen bei der Wirtschaftsförderung, unter Telefon 069/212-32402 oder per E-Mail an judith.wissink@frankfurt-business.netInternal Link.
inhalte teilen