FRANKFURT.DE - DAS OFFIZIELLE STADTPORTAL

FRANKFURT.DE - DAS OFFIZIELLE STADTPORTAL

Meldungen

Flohmarkt ab 7. Mai auf reduzierter Fläche am Schaumainkai

27.04.2022, 16:54 Uhr

Flohmarkt Schaumainkai Frankfurt; Foto: Christoph Rau
Flohmarkt Schaumainkai © HFM , Foto: Christoph Rau

Alle 14 Tage wieder am traditionellen Standort

Nach der notwendigen Vorbereitungszeit steht fest: Der Flohmarkt wird ab Samstag, 7. Mai, wieder am Schaumainkai stattfinden. Um den beliebten Markt in Sachsenhausen zu erhalten, musste eine Kompromisslösung gefunden werden. Mit der geplanten erneuten Sperrung des Mainkais würden sich andernfalls verkehrliche Effekte auf den Marktstandort auswirken, da an Markttagen beide Uferstraßen – Mainkai und Schaumainkai – gesperrt wären. Daher wird die Marktfläche künftig angepasst, um wichtige Verkehrsbeziehungen zu erhalten. Fand der Flohmarkt zuvor in zwei Abschnitten statt, zwischen der Friedensbrücke im Westen und der Alten Brücke im Osten, geteilt durch die Schweizer Straße, wird sich die reduzierte Marktfläche auf den Bereich zwischen Friedensbrücke und Untermainbrücke beschränken. Analog des geplanten Sperrbereichs am nördlichen Mainufer bleibt der Straßenabschnitt des Schaumainkais zwischen Untermainbrücke und Alte Brücke auch zu Flohmarktterminen weiter befahrbar. 

Wirtschaftsdezernentin Stephanie Wüst erklärt: „Die Flohmarktteilnehmer und -eilnehmerinnen, aber auch viele Besucherinnen und Besucher haben das rege Markttreiben am Mainufer sehr vermisst – das Feilschen um die besten Waren und die besten Preise sowie das direkte und persönliche Gespräch mit den vielfältigen Menschen vor Ort. Deshalb freue ich mich, dass der Frankfurter Flohmarkt wieder an seinen traditionellen Standort zurückkehren wird.“

Die Veranstaltungszeit bleibt unverändert samstags von 9 bis 14 Uhr in grundsätzlich vierzehntägigem Rhythmus, jedoch angepasst an weitere Großveranstaltungen am Mainufer. Die Marktvorbereitungen beginnen um 6 Uhr, die Marktanbieter bauen anschließend ihre gebuchten Stände auf und können die gewohnte Zufahrt an der Stresemannallee nutzen. Bis 16 Uhr werden die Standplätze geräumt, gegen 18 Uhr ist die Flächenreinigung abgeschlossen. Der nötige Parkbereich für die Flohmarktanbieterinnen und Flohmarktanbieter befindet sich im westlichen Abschnitt des Schaumainkais in Richtung Friedensbrücke. Imbissbetriebe für die Versorgung der Marktgäste werden in der Mitte des Marktbereichs angeordnet sein.

Standplatzbuchungen sind ab sofort beim Flohmarktbüro der HFM Managementgesellschaft für Hafen und Markt per E-Mail an flohmarkt@hfm-frankfurt.deInternal Link oder telefonisch unter Tel: 069/212-48562Internal Link möglich. Für den Flohmarktbetrieb stehen auf der angepassten Fläche rund 1000 Meter Standflächenkapazität zur Verfügung. Mit bis zu vierhundert Marktteilnehmern je Veranstaltungstermin in den Sommermonaten und rund zehntausend Standplatzbuchungen im Jahr ist der Frankfurter Flohmarkt einer der größten im Rhein-Main-Gebiet. Nach wie vor wird der Frankfurter Flohmarkt im wöchentlichen Wechsel auch am Standort Lindleystraße veranstaltet.
 
Aufgrund eines Beschlusses der Stadtverordnetenversammlung wechselte der Flohmarkt ab 25. Januar 2020 vorübergehend an das nördliche Mainufer. Die Verlegung des Flohmarktstandorts war bis zum Ende des damaligen Verkehrsversuchs zur Sperrung des Mainkais zwischen Alte Brücke und Untermainbrücke vorgesehen. Aufgrund gesetzlicher Beschränkungen im Zusammenhang mit der Covid-19-Pandemie war die Durchführung von Großveranstaltungen seit März 2020 nicht mehr möglich. Der Flohmarkt am Mainkai konnte daher nur vier Mal nach dem Standortwechsel abgehalten werden. In der Zwischenzeit, sofern möglich, fand der Markt im Osthafen mit Zugangs- und Hygienekonzept in einem abgesperrten Veranstaltungsbereich statt. Mit Wirkung zum 2. April  sind die maßgeblichen Corona-Schutzauflagen in Hessen ausgelaufen. Damit können Veranstaltungen wie der Flohmarkt am Mainufer wieder ohne betriebsbeschränkende Maßnahmen organisiert werden.

Die Flohmarktteilnehmer und -teilnehmerinnen, aber auch viele Besucherinnen und Besucher vermissten das rege Markttreiben am Mainufer während der Pandemie sehr. So sind bei der HFM, die den Flohmarkt organisiert, über die vergangenen Wochen und Monate zahlreiche telefonische und schriftliche Anfragen eingegangen, die darauf abzielten zu erfahren, wann der Mainufermarkt wieder starten wird.


inhalte teilen