FRANKFURT.DE - DAS OFFIZIELLE STADTPORTAL

FRANKFURT.DE - DAS OFFIZIELLE STADTPORTAL

Meldungen

Ein Fahrrad-Stadtplan für Frankfurt

09.06.2022, 12:44 Uhr

Erstmals gibt es für Frankfurt am Main eine Fahrradkarte, die das gesamte befahrbare Radnetz darstellt. Die insgesamt 836 Kilometer Radverbindungen entsprechen den Strecken, die in den vergangenen Jahren Stadtteil für Stadtteil mit den grün-weißen Wegweisern ausgeschildert worden sind. Der praktische Faltplan steht für Radfahrende in Frankfurt in hoher Auflage kostenlos bereit.
 
Cover der Fahrradkarte
Cover der Fahrradkarte © Stadt Frankfurt am Main
Stadtrat Stefan Majer präsentiert die kartografische Neuerscheinung am Samstag, 11. Juni, anlässlich der Eröffnung der VELOFrankfurt in und an der Frankfurter Eissporthalle. Wie hoch der Stellenwert dieser Fahrradkarte einzuschätzen ist, macht der Mobilitätsdezernent bereits im Vorfeld deutlich: „Das Fahrrad hat sich mit einem Wegeanteil von mittlerweile über 20 Prozent zu einem der wichtigsten Verkehrsmittel in unserer Stadt entwickelt. Wenn wir den Radfahrenden in Frankfurt jetzt diese Fahrradkarte an die Hand geben, ist dies auch als ein klares Signal zu verstehen, wie ernst die Stadt das Rad als Verkehrsträger nimmt. Radverkehr ist in Frankfurt unverzichtbar“, sagt  Majer.
 
Mit dem Maßstab von 1:25.000 dient der Fahrrad-Stadtplan einerseits zum weiträumigen Überblick, andererseits lässt sich mit den detaillierten Angaben auf der Karte jede Strecke individuell planen. So sind nicht nur ein Großteil der Frankfurter Straßen mit Straßennamen angegeben, anhand von Piktogrammen sind auch überdachte Fahrradabstellanlagen, Reparaturstationen und ÖPNV-Stationen schnell und einfach zu finden. Für den Innenstadtbereich gibt es zusätzlich einen Detailausschnitt im größeren Maßstab von 1:15.000.
 
Das auf dem Plan in blauer Linienführung dargestellte Radnetz setzt sich zu einem großen Teil aus Radwegen, Radfahrstreifen und Fahrrad-Schutzstreifen zusammen. Zum Radnetz zählen aber auch Fahrradstraßen, Nebenstraßen und Wirtschaftswege, auf denen es für den Radverkehr keine separate Führungsform gibt.
 
Den Bedürfnissen von Touristinnen sowie Touristen und Freizeitradlerinnen und -radlern wird der Fahrrad-Stadtplan mit Informationen zur Lage von Touristinformationen, Museen, Aussichtspunkten und Ausflugslokalen gerecht. Auch beliebte Themenradrouten wie GrünGürtel-Radrundweg oder Regionalpark Rundroute werden gezeigt.
 
Die Routendarstellung macht nicht an den Frankfurter Stadtgrenzen Halt: Die vorhandenen Radnetze der Nachbarkommunen Bad Vilbel, Maintal, Offenbach, Neu-Isenburg, Kelsterbach sowie mehrerer Kommunen des Main-Taunus- und des Hochtaunuskreises sind ebenfalls bis zur Begrenzung durch den Kartenausschnitt dargestellt. Alle auf der Karte gezeigten Radverbindungen addieren sich so zu einer Gesamtnetzlänge von 1614 Kilometern.
 
Auch die mit viel augenzwinkerndem Lokalkolorit gestaltete Rückseite wartet mit nützlichen Informationen rund ums Radfahren in Frankfurt auf: Eine Minutenkarte zeigt, welche Ziele in einer bestimmten Zeit erreichbar sind und zahlreiche QR-Codes führen zu Seiten mit einem noch aktuelleren Informationsangebot, als es einer gedruckten Karte möglich ist. Außerdem finden sich hier Infos zu den unterschiedlichen Möglichkeiten des Fahrradparkens sowie Hinweise zur Verkehrssicherheit, die sich ausdrücklich an alle Verkehrsteilnehmenden richten.
 
Erarbeitet und herausgegeben hat den Frankfurter Fahrrad-Stadtplan das Dezernat für Mobilität und Gesundheit in Zusammenarbeit mit dem Radfahrbüro im Straßenverkehrsamt. Die erste Auflage erscheint in einer Höhe von 85.000 Exemplaren. Der Plan ist kostenlos erhältlich bei Großveranstaltungen wie der VELOFrankfurt (11. bis 12. Juni) und der Eurobike (13. bis 17. Juli), bei vielen städtischen Einrichtungen sowie im Infoladen des ADFC Frankfurt.
 
Weitere Bezugsquellen für den Frankfurter Fahrrad-Stadtplan sind auf dem Radfahrportal der Stadt Frankfurt unter radfahren-ffm.deExternal Link zu finden.
inhalte teilen