FRANKFURT.DE - DAS OFFIZIELLE STADTPORTAL

FRANKFURT.DE - DAS OFFIZIELLE STADTPORTAL

header image

Meldungen

Digitale Empfangsterminals im ,Service-Zentrum Rund ums Auto‘

27.11.2020, 15:30 Uhr

Terminterminal und Handy mit QR-Code
Terminterminal und Handy mit QR-Code © Stadt Frankfurt am Main
Das Ordnungsamt der Stadt Frankfurt am Main macht einen weiteren kleinen Schritt in Richtung Digitalisierung von Arbeitsprozessen. Die bereits zum 1. September diesen Jahres eingeführte Online-Terminverwaltung für die Bereiche Zulassung und Führerschein-Ersterteilung wurde um eine weitere Komponente ergänzt.

Seit der 47. Kalenderwoche sind im Ordnungsamt drei Empfangsterminals im Einsatz. Sie sind an das Online-Terminvergabesystem angebunden und dienen als digitaler Empfangsdienst zur Registrierung anwesender Terminkunden. Kunden können sich frühestens 15 Minuten vor dem eigentlichen Termin anmelden. Hierdurch werden den Bediensteten die registrierten Kunden frühzeitig als anwesend mitgeteilt. Das System garantiert eine 100-prozentige Nachvollziehbarkeit der Terminwahrnehmung und ermöglicht bei Terminausfällen, personelle Ressourcen kurzfristig flexibel einsetzen zu können.

Kunden erhalten mit der Online-Buchung eines Termins eine Bestätigung mit Vorgangsnummer und QR-Code. Beides dient zur Registrierung an den Terminals und damit zur Aufnahme des jeweiligen Vorgangs in das Aufrufsystem.

Ordnungsamtsleiterin Karin Müller ist zufrieden: „Mich freut, dass wir beim ,Service-Zentrum Rund ums Auto‘ weitere Arbeitsprozesse digitalisieren konnten. In einem derart stark beanspruchten Arbeitsbereich versetzt uns der Einsatz digitaler Helfer in die Lage, mit personellen Ressourcen noch flexibler umgehen zu können und insgesamt produktiver zu werden. Außerdem ermöglicht diese Technik, insbesondere in Corona-Zeiten, einen kontaktlosen und einfachen Zugang zu unseren Dienstleistungen.“

Insgesamt hat das „Servicezentrum Rund ums Auto“ in der vorgen Woche knapp 2000 Terminvorsprachen abgearbeitet. Alleine 974 Termine wurden im Zulassungsbereich wahrgenommen. Bei 260 Terminen, gut 20 Prozent der Gesamtterminzahl im Zulassungsbereich, erschienen Kunden nicht, ohne dies vorher mitzuteilen. Im Bereich der Führerscheinneuerteilung wurden 384 Termine durchgeführt. Hier erschienen in 46 Fällen angemeldete Kunden nicht.

Die aktuellen Wartezeiten für Zulassungsangelegenheiten belaufen sich auf 2,5 Wochen im Privatkundenbereich. Hier sind jedoch online auch kurzfristig noch Termine zu erhalten. Bei gewerblichen Kunden beträgt die Wartezeit aktuell vier Arbeitstage. Nicht zuletzt durch den Einsatz vieler Bediensteter, die teilweise auch an Samstagen zu Sonderdiensten erschienen, konnte die Bearbeitungszeit von rund 15 Arbeitstagen im Juli auf das Maß der Vor-Corona-Zeit reduziert werden.

inhalte teilen