FRANKFURT.DE - DAS OFFIZIELLE STADTPORTAL

FRANKFURT.DE - DAS OFFIZIELLE STADTPORTAL

header image

Meldungen

Die Finalisten für den Frankfurter Gründerpreis 2021 stehen fest – Preisverleihung dieses Jahr im Livestream

21.07.2021, 16:30 Uhr

Die diesjährigen Finalisten des Frankfurter Gründerpreis stehen fest! Nach einem zweistufigen Bewerbungsverfahren kürte die Jury die Jungunternehmen Café Heimelig, Flowdeli, Frankfurter Brauunion, Kitabuli, Rückenschule Frankfurt Mamimondo und Talking hands flipbooks für die Preisverleihung am Montag, 30. August, um 19 Uhr im Kaisersaal des Römers.

Auch 2021 kamen die 34 Bewerbungen für den Gründerpreis aus der breiten Landschaft der Frankfurter Wirtschaftsbereiche. Schon früh hat sich die Stadt Frankfurt am Main auf den Weg gemacht und eine beispielhafte Infrastruktur für die Gründerlandschaft am Standort entwickelt. Wirtschaftsdezernent Markus Frank sieht den Frankfurter Gründerpreis, ebenso wie den Frankfurter Gründerfonds und das im Rahmen des Masterplans Industrie initiierte Projekt „Frankfurt Forward“ als wertvolles Instrument, das die hiesige Gründerszene wertschätzt und befruchtet: „Unser Standort besticht durch seine Branchenvielfalt und bietet damit den vielen spannenden Startups und engagierten Gründern eine wunderbare Plattform für ein lebendiges Gründer-Ökosystem. Mit dem seit 2001 verliehenen Qualitätssiegel ‚Frankfurter Gründerpreis‘ wollen wir eine möglichst hohe mediale Aufmerksamkeit und kreative Aufbruchsstimmung erzeugen. Das soll Mut machen, denn Frankfurt am Main ist ein attraktiver Ort für kluge Köpfe und ein wichtiger Platz für eine engagierte Talente-Förderung. Wir freuen uns auf die 21. Ausrichtung des Preises und auf die neuen Geschäftsmodelle der Finalistinnen und Finalisten“, sagt Stadtrat Frank.

Die Preisverleihung wird live übertragen, um den aktuellen Hygiene-Vorgaben gerecht zu werden. Ein kleineres Publikum wird vor Ort sein – vor allem natürlich die Finalisten und ihre Begleitung oder Teams.

Die sechs Finalisten haben sich unter insgesamt 34 starken Einreichungen durchgesetzt. Vor der Nominierung für das Finale wurden 16 Unternehmen in der engeren Auswahl von der Jury vor Ort besucht und auf Herz und Nieren geprüft. „Es ist bemerkenswert, wie hoch die Qualität der Bewerbungen auch dieses Jahr wieder war! Es war eine Freude, so innovative, mutige und wettbewerbsstarke Frankfurter Unternehmen kennenzulernen“, sagt Oliver Schwebel, Vorsitzender der Jury und Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Frankfurt.

Die Aufzeichnung der Veranstaltung wird auf dem YouTube Kanal der Wirtschaftsförderung Frankfurt verfügbar sein.

Die Finalisten in alphabetischer Reihenfolge:

Café Heimelig
Branche: Gastronomie
Gründerin: Tina Brückmann
http://www.heimelig-frankfurt.comExternal Link

Flowdeli
Branche: Gastronomie
Gründerin und Gründer: Daniel Wittstock, Mia Wittstock, Florian Grosse
http://www.flowdeli.deExternal Link

Frankfurter Brauunion
Branche: Lebensmittelhandel
Gründer: Sven Weisbrich
http://www.frankfurter-brauunion.deExternal Link
http://www.wegbierkiosk.deExternal Link

Kitabuli
Branche: Softwareentwicklung und Vertrieb
Gründerin: Senada Dzogovic
http://www.kitabuli.deExternal Link

Rückenschule Frankfurt Mamimondo
Branche: Dienstleistung: Gesundheit und Sport
Gründerin: Anil Aylin Vicen Moreno
http://www.mamimondo.comExternal Link
http://www.rueckenschulefrankfurt.deExternal Link

Talking hands flipbooks
Branche: Pädagogik, Buchhandel, frühkindliche Erziehung
Gründerinnen: Maria Möller, Laura Mohn
http://www.talkinghandsflipbooks.comExternal Link

Weitere Informationen gibt es bei Doris Brelowski, Leiterin Kompetenzzentrum Existenzgründungen bei der Wirtschaftsförderung Frankfurt, per E-Mail an doris.brelowski@frankfurt-business.netInternal Link sowie unter Telefon 069/212-36211.


inhalte teilen