FRANKFURT.DE - DAS OFFIZIELLE STADTPORTAL

FRANKFURT.DE - DAS OFFIZIELLE STADTPORTAL

header image

Meldungen

Die Bildwerke der Awim: Kuratorengespräch in der Ausstellung „Grüner Himmel, blaues Gras. Farben ordnen Welten“

15.09.2021, 13:20 Uhr

Tomi Bartole in der Ausstellung „Grüner Himmel, Blaues Gras“, Weltkulturen Museum 2021, Foto: Peter Wolff
Tomi Bartole in der Ausstellung „Grüner Himmel, Blaues Gras“, Weltkulturen Museum 2021 © Stadt Frankfurt am Main , Foto: Peter Wolff

Ko-Kurator Tomi Bartole im Gespräch mit Matthias Claudius Hofmann, Kustos Ozeanien und Kurator der Ausstellung, in englischer Sprache

In der Ausstellung „Grüner Himmel, Blaues Gras. Farben ordnen Welten“ werden in zwei Räumen zeitgenössische Malereien aus dem Dorf Avim in Papua-Neuguinea gezeigt, die der Ethnologe Tomi Bartole während seiner Feldforschung 2019 vor Ort in Auftrag gab. Diese zeitgenössischen Malereien stehen in Korrespondenz mit historischen Malereien auf Sagopalmblattscheide, die während der Sepik-Expedition 1961 in Avim erworben wurden und sich seitdem in der Ozeanien-Sammlung des Weltkulturen Museums befinden.

Sowohl die historischen als auch die zeitgenössischen Malereien zeigen mythische Motive und erzählen von der Geschichte der Avim, werden von diesen zugleich aber auch selbst als Geister angesehen. Durch die Malerei und deren wirkmächtige Farben geben die Avim ihr sakrales Wissen an die nächste Generation weiter. Die Werke machen sichtbar, dass trotz jahrzehntelanger Missionierung und kulturellen Wandels die ästhetischen Konzepte und mythischen Motive der vorchristlichen Zeit noch immer bewahrt werden und in den Malereien bildgewaltigen Ausdruck erfahren.

Im Gespräch am Samstag, 18. September, von 15 bis 17 Uhr wird es im Weltkulturen Museum, Schaumainkai 29, um den Herstellungsprozess der Malereien während Bartoles Feldforschung und die Zusammenarbeit und gemeinsame Entwicklung des Themas in der Ausstellung gehen sowie um die bis 1961 zurückreichende Geschichte der Beziehungen zwischen den Avim und dem Weltkulturen Museum, die durch dieses Projekt über Tomi Bartole wiederbelebt wurden. 

Tomi Bartole ist Ethnologe und führte 2013/2014 sowie 2019 Feldforschungen bei den Avim in Papua-Neuguinea durch. Seine Forschungsinteressen liegen auf Ritualen sowie religions- und politikethnologischen Themen.

Um Anmeldung auf der Website des Weltkulturen Museums External Linkwird gebeten. Die Teilnehmerzahl ist auf zehn Personen begrenzt. Die Teilnahme kostet 7 Euro, ermäßigt 3,50 Euro. Die Kosten der Führung sind im Eintritt inbegriffen.


inhalte teilen