FRANKFURT.DE - DAS OFFIZIELLE STADTPORTAL

FRANKFURT.DE - DAS OFFIZIELLE STADTPORTAL

header image

Meldungen

Der Kultursommer kommt nach Frankfurt

04.06.2021, 12:00 Uhr

Visualisierung des Freilufttheaters Sommerbau, Foto: raumlaborberlin
Visualisierung des Freilufttheaters Sommerbau © raumlaborberlin

Kulturstiftung des Bundes fördert Frankfurter Projekt mit 500.000 Euro

Mit einem Kulturprogramm unter freiem Himmel hat sich die Stadt gemeinsam mit dem Künstlerhaus Mousonturm und dem Verein Clubs am Main erfolgreich auf Fördergelder in Höhe von 500.000 Euro aus dem Programm „Kultursommer 2021“ der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) beworben. In Zusammenarbeit mit der Freien Kulturszene wird beim Frankfurter Kultursommer von Juli bis Oktober ein spartenübergreifendes Programm aus Theater, Tanz, bildender Kunst, Konzert und Clubszene im gesamten Stadtraum realisiert.

Kulturdezernentin Ina Hartwig freut sich über die Förderzusage: „Nicht nur bei den Zuschauerinnen und Zuschauern wächst mit der wärmeren Jahreszeit die Sehnsucht nach gemeinsamen Kulturerlebnissen. Besonders die Kulturschaffenden und alle im Kulturbetrieb Tätigen warten seit Monaten auf Auftrittsmöglichkeiten und ein Wiedersehen. Deswegen war es mir wichtig, die Chance zu nutzen und Mittel bei der Bundesregierung zu beantragen. Mit Unterstützung aus den Neustart Kultur-Mitteln des Bundes gelingt uns mit dem Kultursommer Frankfurt RheinMain neben der Umsetzung vieler großartiger Projekte im öffentlichen Stadtraum aus allen Kultursparten vor allem die Unterstützung freier Frankfurter Gruppen. In vielen Teilen der Stadt wird es Veranstaltungen unter freiem Himmel geben – von Tanz und Theater im Hinterhof über Soundinstallationen im Stadtraum oder DJ-Sets im „Sommerbau“ - der Freilichtbühne von Mousonturm und Frankfurt LAB. Ich danke schon jetzt allen Beteiligten, allen voran dem Künstlerhaus Mousonturm, das als städtische Kulturgesellschaft den Kultursommer programmatisch und koordinierend begleitet.“

Ein Hauptschauplatz des Kultursommers wird das Freilichttheater „Sommerbau“ sein, das der Mousonturm gemeinsam mit dem Frankfurt LAB initiiert hat. Das spektakuläre mehrstöckige Open-Air Theater mit 100 Logen für jeweils zwei Besucherinnen und Besucher wird an der Kaiserleipromenade temporär zwischen Frankfurt und Offenbach errichtet und wurde vom Architektenkollektiv raumlaborberlin eigens für diesen Sommer entworfen. Es soll ab der zweiten Julihälfte bis Ende Oktober von verschiedenen Frankfurter Kulturinstitutionen und Künstlerinnen und Künstlern mit Theater, Tanz, Performance und Musik bespielt werden.

„Ich freue mich sehr über die Förderung unserer gemeinsamen Initiative durch die Kulturstiftung des Bundes, das ist nach der Sommerbau-Förderzusage des Landes in gleicher Höhe, im Rahmen des Programms ‚Ins Freie!‘ des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst, ein tolles Aufbruchssignal für unsere Stadt und die ganze Region“, sagt Mousonturm-Intendant Matthias Pees. „Wir hoffen, mit diesen Mitteln und der tollen, coronasicheren Logen-Architektur von raumlaborberlin den Frankfurter:innen und Offenbacher:innen viele unvergessliche und vor allem besondere Theater- oder Konzerterlebnisse ermöglichen zu können. Das Sommerbau-Programm wird von großer Vielfalt und Zugänglichkeit geprägt sein und zahlreiche Urheber und Partner aus und in beiden Städten haben. Und phantastische Künstler:innen aus verschiedenen performing arts-Genres präsentieren. Große antike Spektakel und modernste, zeitgenössischste Attraktionen. Hereinspaziert, hereinspaziert, hochverehrtes, langentbehrtes Publikum!“

Als institutioneller Partner des Mousonturms bei der Beantragung der Kultursommer 2021-Mittel wird auch die Freitagsküche mit Programm vertreten sein: „Die Freitagsküche freut sich, den Kultursommer 2021 mitzugestalten. Wir knüpfen an das Auftragsprojekt der EKHN-Stiftung mit Emeka Ogboh This Too Shall Pass an, um mit einem Performance/ Lecture-Programm die Freitagsküche als einen sozialen und kulturellen Treffpunkt unter freiem Himmel anbieten zu können“, sagt Thomas Friemel von der Freitagsküche.

Die Frankfurter Musikclubs, die von der Pandemie mit am längsten betroffen sind, tragen ein eigenes Programm auf ihren Außenflächen und im Sommerbau bei. „Die Freilichtbühne ist ein großer Gewinn für Frankfurt und wird unseren Sommer bereichern. Die ‚Clubs am Main´ freuen sich dort mit ihrem Musikangebot dazu beitragen zu können, gerade für Clubs ohne eigene Außenflächen ist dies eine tolle Möglichkeit", sagt Victor Oswald vom Verein Clubs am Main.

Der Vorverkauf für das Sommerbau-Programm beginnt am 1. Juli, ab dann wird auch eine detaillierte Programmübersicht mit weiteren Informationen unter http://www.sommerbau.netExternal Link folgen.

Alle Veranstaltungen des Kultursommer Frankfurt Rhein Main 2021 werden unter Einhaltung der geltenden Corona-Maßnahmen durchgeführt. Der Kultursommer Frankfurt Rhein Main 2021 wird im Programm „Kultursommer 2021“ durch die Beauftrage der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) mit Mitteln aus Neustart Kultur gefördert.


inhalte teilen