FRANKFURT.DE - DAS OFFIZIELLE STADTPORTAL

FRANKFURT.DE - DAS OFFIZIELLE STADTPORTAL

Meldungen

Demokratie ist nicht selbstverständlich

22.09.2022, 16:16 Uhr

Bürgermeisterin Nargess Eskandari-Grünberg beim Empfang des Jubiläumsnetzwerks 175 Jahre Revolution 1848/49, Foto: Ben Kilb
Bürgermeisterin Nargess Eskandari-Grünberg beim Empfang des Jubiläumsnetzwerks 175 Jahre Revolution 1848/49 © Stadt Frankfurt am Main , Foto: Ben Kilb

Bürgermeisterin Eskandari-Grünberg begrüßt die Teilnehmenden des Jubiläumsnetzwerks 175 Jahre Revolution 1848/49

Am 18. Mai 2023 jährt sich die Eröffnung des ersten gesamtdeutschen Parlaments zum 175. Mal. Diese Zäsur in der deutschen Geschichte steht im Mittelpunkt der zweiten Jahrestagung des Jubiläumsnetzwerks 175 Jahre Revolution 1848/49. Bürgermeisterin Nargess Eskandari-Grünberg hat die 90 Teilnehmenden am Donnerstag, 22. September, im Kaisersaal empfangen.

„Die Bilder des Krieges in der Ukraine oder auch die Geschehnisse im Iran machen uns dankbar, in einer Demokratie zu leben. Wir wollen unserer Dankbarkeit Ausdruck verleihen. Wir wollen zeigen, dass es nicht selbstverständlich ist, über demokratische Rechte zu verfügen. Dafür ist das Jubiläum der Nationalversammlung kommendes Jahr da“, sagte Eskandari-Grünberg.

Der Demokratiebegriff habe sich im Vergleich zu 1848 stark verändert, unterstrich die Bürgermeisterin. „Die Nationalversammlung war kein Abbild ihrer Gesellschaft. Menschen in prekären Verhältnissen, marginalisierte Gruppen und Frauen waren unterrepräsentiert. Diese Schieflage besteht immer noch in der parlamentarischen Demokratie. Der Unterschied ist aber, dass diese Gruppen ihre Teilhabe nun lautstark einfordern.“

Die Tagung des Jubiläumsnetzwerks 175 Jahre Revolution 1848/49 steht unter dem Motto „Wie nach 175 Jahren den Meilenstein der Demokratiegeschichte vermitteln?“ 90 Fachleute aus den Bereichen Museum, Ausstellung, Gedenkstätten, außerschulische Bildung, Tourismus und Städtemarketing treffen sich am 22. und 23. September im Historischen Museum. Das Grußwort für das Jubiläumsnetzwerk sprach Susanne Kitschun, Leiterin des Ausstellungs- und Gedenkortes ‚Friedhof der Märzgefallenen‘/Berlin.

Das Paulskirchenjubiläum 2023 wird von einem umfangreichen Programm begleitet. Höhepunkt der Feierlichkeiten ist das Paulskirchenfest, das am 18. Mai 2023 mit einem Festakt eröffnet wird und bis zum 21. Mai geht. Details zu den Planungen sind in der Meldung vom 6. SeptemberInternal Link zu finden.