FRANKFURT.DE - DAS OFFIZIELLE STADTPORTAL

FRANKFURT.DE - DAS OFFIZIELLE STADTPORTAL

header image

Energiereferat

Earth Hour 2021: Trotz Corona das Licht ausschalten!

19.03.2021 Uhr

Skyline, aufgenommen am Mittwoch (25.03.2020) in Frankfurt am Main. Foto: Salome Roessler/lensandlight
Skyline, aufgenommen am Mittwoch (25.03.2020) in Frankfurt am Main. Foto: Salome Roessler/lensandlight © Stadt Frankfurt am MAin , Foto: Salome Roessler / lensandlight

- Termin: Samstag, 27. März 2021 von 20:30 bis 21:30 Uhr
- Umweltdezernat ruft Unternehmern und Bürger*innen zum Mitmachen auf
- Earth Hour GalerieExternal Link für teilnehmende Betriebe live

Frankfurt am Main, 19.03.2021.  Am Samstag, den 27. März 2021 sind alle Menschen bereits zum 15. Mal im Rahmen der „Earth Hour“ dazu aufgerufen, ein Zeichen für den Umwelt- und Klimaschutz zu setzen: Millionen Menschen rund um den Globus schalten dann für eine Stunde symbolisch das Licht aus. An der jeweils um 20:30 Uhr Ortszeit startenden Aktion beteiligen sich auch Unternehmen sowie tausende Städte, indem sie die Beleuchtung von Bürogebäuden, Wahrzeichen und bekannten Bauwerken abschalten. „Frankfurt hat von Anfang an mitgemacht und sich an der weltweiten Earth Hour beteiligt,“ erklärt Umweltdezernentin Rosemarie Heilig. „Auch 2021 wollen wir wieder mit dabei sein, wenn für den Klimaschutz das Licht ausgemacht wird“.
Die Stadt Frankfurt am Main wird ebenfalls wieder teilnehmen und den Römer in Dunkelheit hüllen. Auch die Brücken in Frankfurt erscheinen während dieser Stunde lediglich in Notbeleuchtung. „Gerade in der aktuellen Zeit ist es wichtig, dass wir mit dabei sind, wenn es darum geht, ein Zeichen für den Klimaschutz zu setzen“, so Heilig: „Ich rufe daher alle Unternehmen, Betriebe und Firmen, aber auch alle Frankfurter*innen auf, sich zu beteiligen und die Beleuchtung zur Earth Hour auszuschalten“.

Alle können mitmachen: Einfach Licht ausschalten und Zeichen setzen

Alle Menschen, die in Frankfurt leben, können bei der „Stunde der Erde“ mitmachen und das Licht ausschalten. Traditionell begleiten weltweit zahlreiche öffentliche Veranstaltungen vor Ort die Earth Hour. Auch das Energiereferat der Stadt Frankfurt am Main hat gemeinsam mit der WWF Jugend in den vergangenen Jahren zu öffentlichen Aktionen eingeladen. Eine Veranstaltung im Stadtzentrum, wie sie in den Jahren zuvor stattgefunden hat, ist aufgrund der Corona-Pandemie in diesem Jahr nicht geplant. Das Energiereferat stellt aber in einem ArtikelExternal Link Ideen, Beispiele und Hintergrundinformationen für Bürger*innen zur Verfügung, die sich an der Earth Hour beteiligen möchten. Grundsätzlich können alle Bürger*innen ganz einfach teilnehmen, indem sie am 27. März 2021 von 20:30 bis 21:30 das Licht für 60 Minuten ausschalten. Um etwas Licht in die Dunkelheit zu bringen, eignen sich neben Kerzen klimafreundlichere Lichtquellen, wie Lampen, die mit Sonnenlicht betrieben werden (Solarlampen). Auch Leuchten mit Akkus, die mit Ökostrom geladen werden, sind eine gute Alternative. Wer mitmacht kann sich beim WWFExternal Link anmelden.

 


Viele Unternehmen helfen mit, die Skyline zur Earth Hour zu verdunkeln

Umweltdezernentin Rosemarie Heilig hatte gemeinsam mit dem Energiereferat Unternehmen in Frankfurt aufgerufen, sich zu beteiligen und ihre Aktionen in der Earth-Hour-Galerie External Linkdes Energiereferates der Stadt Frankfurt am Main zu veröffentlichen. Ziel ist es, wie bereits 2020 die Frankfurter Skyline zu verdunkeln. Das Energiereferat kontaktiert im März noch über 600 Betriebe telefonisch und per Email, um sie für die Teilnahme an der Earth Hour zu gewinnen und auch 2021 die Skyline zu verdunkeln. 2020 hatten sich mehr als 169 Unternehmen jeder Größenordnung mit 189 Gebäuden in Frankfurt an der weltweiten Earth Hour des WWF beteiligt. Einen guten Überblick zu den beteiligten Unternehmen in 2021 liefert die vom Energiereferat geführte Earth Hour GalerieExternal Link.

Über das Energiereferat der Stadt Frankfurt am Main
Das Energiereferat ist die kommunale Energie- und Klimaschutzagentur der Stadt Frankfurt am Main. Das Energiereferat bietet Frankfurter Haushalten, Unternehmen, Bauherren und Investoren unterschiedliche Beteiligungs- und Beratungsmöglichkeiten an. Weitere Informationen unter: www.frankfurt.de/energiereferatInternal Link

Über das Team Frankfurt Klimaschutz 2050
Die Klimaschutzmarke „Team Frankfurt – Klimaschutz 2050“ steht als Dach über den bereits vorhandenen Projekten, Aktionen und Kampagnen, die das Energiereferat bereits seit vielen Jahren erfolgreich durchführt. Ziel der Wort-Bild-Marke ist es, die zahlreichen Angebote inhaltlich unter ein gemeinsames Dach zu stellen, damit nach innen und außen klar ist, dass die zahlreichen Einzelprojekte in ein gemeinsames Ziel einzahlen: den Klimaschutz in Frankfurt am Main. www.klimaschutz-frankfurt.deExternal Link


Pressekontakt Energiereferat
Ulrike Wiedenfels Tel.: 069 / 212-73340
Andreas Steffen   Tel.: 069 / 212-44568
presse.energiereferat@stadt-frankfurt.de

Stadt Frankfurt am Main
Energiereferat
Adam-Riese-Straße 25
60327 Frankfurt am Main


Bildmaterial:

Skyline, aufgenommen am Mittwoch (25.03.2020) in Frankfurt am Main. Foto: Salome Roessler/lensandlight
Skyline, aufgenommen am Mittwoch (25.03.2020) in Frankfurt am Main. Foto: Salome Roessler/lensandlight © Stadt Frankfurt am MAin, Foto: Salome Roessler / lensandlight




BU: Earth Hour 2020 / Beleuchtete und verdunkelte Skyline zur Earth Hour von Frankfurt am Main
Quelle: Energiereferat / Foto: Salome Roessler

inhalte teilen