FRANKFURT.DE - DAS OFFIZIELLE STADTPORTAL

FRANKFURT.DE - DAS OFFIZIELLE STADTPORTAL

header image

Meldungen

Fahrradfreundliche Stadt: Frankfurt setzt auf attraktive Alternativen

02.12.2020, 15:30 Uhr

Radweg parallel am Dachsberg, Foto Christian Chur
Radweg parallel am Dachsberg © Amt für Straßenbau und Erschließung, Stadt Frankfurt am Main , Foto: Christian Chur
Verkehrsdezernent Oesterling lobt Feldwege-Ausbau in Berkersheim
Regelmäßige Radfahrerinnen und Radfahrer werden es wahrscheinlich schon bemerkt haben: Die beiden Feldwege im Stadtteil Berkersheim, die zu großen Teilen parallel zur Straße Am Dachsberg verlaufen, sind fertiggestellt. Sie sind ausgebaut, mit einer vernünftigen Asphalttragdeckschicht ausgestattet und eignen sich bestens für den Radverkehr. Nicht nur für Berufspendlerinnen und Berufspendler, sondern auch für Familien mit Kindern bietet die Route angenehme Voraussetzungen für eine kleine Tour mit dem Rad. „Sei es auf dem Weg zur Kita, in die Schule oder Richtung Straßenbahn am Frankfurter Bogen: Zwischen Berkersheim und Preungesheim herrscht reger Betrieb. Mit dem ausgebauten Feldweg stärken wir die Wegebeziehungen für den Radverkehr“, sagt Verkehrsdezernent Klaus Oesterling.

Das Amt für Straßenbau und Erschließung (ASE) hatte von Norden an in Richtung Süden in Gänze eine neue Deckschicht aufgetragen. Auf Höhe der Schrebergartenanlage wurde parallel zum Oberwiesengraben weitergearbeitet und zusätzlich der Zufahrtsbereich neu gemacht. Der Weg ist nun komfortable 2,80 bis drei Meter breit. Beide Feldwege zusammen umfassen eine Strecke von rund 1500 Metern.

Der Weg ist Teil des städtischen Radroutennetzes und gehört ebenso zum Grüngürtel-Radrundweg. „Der Weg hin zu einer fahrradfreundlichen Stadt kann nur gelingen, wenn eine attraktive Alternative vorhanden ist. Die ausgebauten Wege in Berkersheim sind ein schönes Beispiel dafür, wie das im Alltag aussehen kann“, erläutert Stadtrat Oesterling.

Die Bauarbeiten haben rund sechs Wochen in Anspruch genommen. Der Ausbau der Wege kostet rund 200.000 Euro.

inhalte teilen