Logo FRANKFURT.de

Kultur

Maria Bouglione zu Gast im Tigerpalast in der Saison 2004/2005,  © Tigerpalast
Dieses Bild vergrößern.

Gemessen an der Größe Frankfurts ist das Kulturangebot überwältigend. Mehr als hundertmal in der Woche hebt sich der Vorhang für die Vorstellungen auf den rund 20 Bühnen und für ca. 30 freie Gruppen. Zur Aufführung kommen Konzerte, Opern, Operetten, Tanz, Musical, Shows, Varieté, Kabarett u.v.m., und wer kennt nicht die Frankfurter Musik-Event-Highlights wie "Das Deutsche Jazzfestival". Daneben besitzt Frankfurt ein wunderschönes Museumsufer und international bekannte Häuser wie die Kunsthalle Schirn, das Städel, das Deutsche Filmmuseum oder das Museum für Moderne Kunst. Die "Nacht der Museen" und das "Museumsuferfest" gehören in jedem Jahr zu den Höhepunkten der Ausstellungshäuser.

Wir können auf den folgenden Seiten nur einen Ausschnitt des breit gefächerten Kulturangebotes wiedergeben. Tiefergehende Informationen zu Frankfurts Kultur und Kulturinstitutionen erhalten Sie über das Kulturportal der Stadt Frankfurt.

Aktuelles

Logo 'WOHNEN FÜR ALLE – HOMES FOR ALL - Das neue Frankfurt 2018', © Deutsches Architekturmuseum (DAM)

132 Bewerbungen um den Preis für günstiges und gutes Wohnen

108 Architekturbüros aus ganz Europa haben sich mit 132 Projekten für den neu ausgelobten Preis „Wohnen für Alle – Neues Frankfurt 2018“ beworben.

Main-Barockorchester, © Main-Barockorchester Frankfurt GbR

Eine Nacht in Paris: Le Concert Spirituel

Ein musikalisches Erlebnis, dass den Geschmack des kosmopolitischen Parisers in der Zeit Ludwig XV. widerspiegelt, präsentiert das Main-Barockorchester im Refektorium des Karmeliterklosters.

Werner Hanak, ab 1. Mai 2018 stellvertretender Direktor des Jüdischen Museums Frankfurt, © Foto: Peter Rigaud

Werner Hanak wird neuer stellvertretender Direktor des Jüdischen Museums Frankfurt

Zum 1. Mai 2018 wird der erfahrene Museologe Werner Hanak neuer stellvertretender Leiter des Jüdischen Museums. Zuvor war er am Jüdischen Museum Wien tätig.

Multimedia-Installation auf dem Römerberg, die für die Luminale 2018 vom Lichtkünstler Philipp Geist entworfen wird, © Philipp Geist/VG Bildkunst 2018<br />

Luminale 2018 – Der Römer leuchtet

Zur Luminale 2018 bringt der renommierte Lichtkünstler Philipp Geist den Frankfurter Römer zum Erstrahlen. Wer Lust hat, kann selbst Teil des Lichtkunstwerks werden.

Graffiti-Künstler Justus Becker vor einem seiner Werke, Januar 2018, © Stadt Frankfurt am Main, Foto: Stefan Maurer

Immer wieder etwas Neues: Justus Becker sprüht Graffiti um Graffiti, zurzeit für die deutsche Botschaft in Japan

Justus Becker ist ein Frankfurter Grafitti-Künstler mit internationalem Renommee. Derzeit sprüht er in Japan und bekam dabei sogar Besuch von Bundespräsident Steinmeier.

Vera Dopichaj leitet das Bibliothekszentrum Bergen-Enkheim, © Stadtbücherei Frankfurt am Main

Neue Bibliotheksleiterin für Frankfurts literarischen Stadtteil

Wer das Bibliothekszentrum in der Barbarossastraße betritt, wird ein neues Gesicht kennen lernen. Barbara Dopichaj hat dort die Leitung übernommen.

Amt/Institution geschlossen, © PIA Stadt Frankfurt am Main

Archäologisches Museum vorübergehend geschlossen

Das Archäologische Museum schließt für einige Tage.

Corinna Danzer, Saxophonistin und Gewinnerin des 1. Frankfurter Jazz-Stipendiums 1991, in Aktion, © Corinna Danzer

10 000 Euro für Frankfurter Jazz-Talente

Musiktalente aufgepasst! Die Stadt vergibt wieder das Jazz-Stipendium.

Aufruf zur Mitwirkung an der Ausstellung 'GREY IS THE NEW PINK' (Arbeitstitel) im Weltkulturen Museum auf dem Foto 'Dorfälteste', Bolivien, 1969, Fotograf unbekannt, © Weltkulturen Museum

,Call for Content‘ für kommende Ausstellung zum Thema Alter(n)

Das Weltkulturen Museum ruft seine Besucher und Freunde dazu auf, sich mit eigenen Beiträgen an einer neuen Ausstellung zum Thema Altern zu beteiligen. Mitmachen kann jeder!

Außenansicht Museum Angewandte Kunst © Museum Angewandte Kunst Frankfurt am Main

Neue Ausstellung im Museum Angewandte Kunst ‚Jil Sander. Präsens‘

Die Ausstellung präsentiert in multimedialen Installationen und Tableaus die Auswirkungen von Jil Sanders Gestaltungshaltung auf Ästhetik, Material und Form von Mode- und Produktdesign.

Kunstwerk 'Order and Disorder' (1985-86) von Alighiero Boetti, Exponat der Ausstellung 'A Tale of Two Worlds' im MMK Museum für Moderne Kunst, © VG Bild-Kunst, Bonn 2017, Foto: Axel Schneider

A Tale of Two Worlds: Experimentelle Kunst Lateinamerikas der 1940er- bis 80er-Jahre im MMK

Die Ausstellung bringt wichtige Arbeiten der Sammlung des MMK in einen Dialog mit Schlüsselwerken lateinamerikanischer Kunst.

Kulturportal, Museen

Kulturportal

Das Kulturportal der Stadt Frankfurt am Main bietet einen Überblick zu kulturellen Themen, zu Institutionen und Initiativen sowie zu aktuellen Entwicklungen.

Anzeigen