Logo FRANKFURT.de

Ausnahmegenehmigung für Werkstattwagen

Für Handwerksbetriebe, die mit Werkstattwagen im Stadtgebiet tätig sind, können Ausnahmegenehmigungen erteilt werden. Für die Erteilung einer Ausnahmegenehmigung für Montagefahrzeuge muss entweder das Merkmal "Sonder-KFZ-Werkstattwagen" im Fahrzeugschein eingetragen sein oder es muss eingetragen sein, dass Rohrschneideeinrichtung, Messgeräte, Kompressor oder Schraubstock fest im Fahrzeug eingebaut sind.

Kosten

Die Ausnahmegenehmigung pro Fahrzeug kostet

  • bis 1 Woche 35,00 €
  • bis 2 Wochen 60,00 €
  • bis 1 Monat 85,00 €


Eine Dauerausnahmegenehmigung für 1 Jahr kostet pro Fahrzeug 355,00 €.

Benötigte Unterlagen

Genehmigungen können formlos unter Vorlage des Fahrzeugscheines/Zulassungsbescheinigung II beantragt werden.

Benötigte Unterlagen

Das Parken ist damit erlaubt:

  • im eingeschränkten Haltverbot
  • auf Bewohnerparkplätzen
  • an Parkscheinautomaten ohne Betätigung
  • in Fußgängerzonen während der Andienungszeit
  • in verkehrsberuhigten Bereichen außerhalb der Parkflächenmarkierung (soweit die Durchfahrt eines LKW noch gewährleistet ist)
  • in Parkscheibenbereichen ohne Auslegung
Adresse

Ausnahmegenehmigungen
Straßenverkehrsamt
Gutleutstraße 191
60327 Frankfurt am Main

 
Telefon: +49 (0)69 212 40582 (Hotline)
E-Mail: Link-Iconausnahmen.stvo [At] stadt-frankfurt [Punkt] de

Anfahrtsbeschreibung
Vom Hauptbahnhof mit der Buslinie 33 bzw. 37 bis zur Haltestelle Zanderstraße bzw. Gutleut-/Heilbronner Straße oder ca. 10 Minuten Fußweg. Bei Anreise mit dem Auto empfehlen wir, im Parkhaus Hauptbahnhof-Süd, Einfahrt über die Mannheimer Straße, oder im Parkhaus in der Zanderstraße 12 (Rewe-Markt) zu parken. Ein Parkplatz für mobilitätseingeschränkte Personen befindet sich im Hof des Gebäudes in der Gutleutstraße 191.

Öffnungszeiten

Tabelle Öffnungszeiten
Montag, Mittwoch, Freitag7.30 - 12.30 Uhr

und nach telefonischer Vereinbarung