Logo FRANKFURT.de

Luft und Stadtklima

Fotomontage, Solarboot vor Frankfurter Skyline auf dem Main © Stadtbildstelle, Foto G. Fresenius, Fotomontage von Kopf Solardesign
Dieses Bild vergrößern.

Das Stadtgebiet von Frankfurt am Main befindet sich in der Rhein-Main-Ebene, die durch die umgebenden Höhenzüge von starken Winden weitgehend abgeschirmt ist. Die geschützte Beckenlage ist verantwortlich für das milde Klima, aber auch für den vergleichsweise geringen Luftaustausch im Ballungsraum. Dem Umweltamt liegen flächendeckende stadtklimatische Untersuchungen vor, die eine erste Beurteilung der stadtklimatischen Situation vor Ort erlauben. Sie dienen auch als Grundlage für weiterführende stadtklimatische Untersuchungen, z. B. bei Bau- oder Planungsvorhaben.

Die Luftqualität in Frankfurt am Main wird insbesondere durch die Emissionen des Kfz-Verkehrs bestimmt. Primär werden Stickstoffoxide, Feinstaub, Kohlenmonoxid und Benzol freigesetzt. Das Umweltamt veröffentlicht regelmäßig Berichte zur Luftqualität. Zur Reduzierung der Luftschadstoffbelastung wurden im Rahmen der Luftreinhalteplanung mehrere Luftreinhaltepläne und zwei Aktionspläne aufgestellt.

Zur Reduzierung der Feinstaubbelastung wurde im Oktober 2008 eine Umweltzone eingerichtet.