Logo FRANKFURT.de

Berger Rücken

Im Nordosten des GrünGürtels erhebt sich der Berger Rücken. Mit 212 Metern über dem Meeresspiegel wacht dort die mittelalterliche Berger Warte auf dem höchsten Punkt Frankfurts. Massive Kalksteine und harte Basaltausläufer aus dem Vogelsberg bilden den Untergrund.

Der Südhang wärmt sich im Sommer stark auf. Die Pflanzen- und Tierwelt hat sich darauf eingestellt - blütenreiche Wiesen und alte Obstbäume prägen diese Landschaft. Am Lohrberg liefert ein letzter Weinberg aus dem einst großen Anbaugebiet noch heute Wein und Sekt. Seltene Pflanzen finden sich hier reichlich. Bitte pflücken Sie die Blumen nicht; so können sich auch andere Menschen am Anblick erfreuen - außerdem sind viele Arten streng geschützt. Bedingt durch seine Geologie treten am Südhang zahlreiche Quellen aus. Ein Wanderweg verbindet sie.

Auch der Berger Nordhang weist botanische Besonderheiten auf. Seine Obstwiesen und Magerrasen fallen sanft zur Wetterau und stark zum Vilbeler Wald ab.

Ausflugziele auf dem Berger Rücken sind die Berger Warte, Alter jüdischer Friedhof Bergen, Lohrberg mit Weinberg und MainÄppelHaus, Huthpark, Heiligenstock, Naturschutzgebiet "Berger Hang" und FFH-Gebeit "Berger Warte".

Lage
Der Berger Rücken bildet einen der drei großen Landschaftsräume des Frankfurter GrünGürtels - Stadtwald und Niddatal sind die zwei weiteren. Der Berger Rücken erstreckt sich von Berkersheim im Norden bis nach Seckbach und Bergen im Nordosten.