Logo FRANKFURT.de

Verkehrsmuseum Frankfurt am Main

Die „Knochenmühle“ bringt die Fans ins Schwärmen. Ihren Spitznamen erhielt die Trambahn zwischen Frankfurt und Offenbach, weil sie einst die Passagiere bis ins Mark durchrüttelte. Das Original von 1884 können ihre Bewunderer im Verkehrsmuseum der Verkehrsgesellschaft Frankfurt im Stadtteil Schwanheim in Augenschein nehmen. "Von der Pferdebahn bis zur Neuzeit" heißt die Dauerausstellung in den zwei historischen Wagenhallen der ehemaligen Frankfurter Waldbahngesellschaft. Bei dem Rundgang gibt es 30 Originalfahrzeuge vom Pferdebahnwagen von 1872 über Straßenbahnen aller Modelle und Generationen, Oldtimer-Omnibusse bis zu Fahrzeugmodelle der Gegenwart zu sehen. Eine Dampflok und ein Gerätewagen samt Zubehör runden die technisch-nostalgische Tour ab.

Ausschließlich Originale stehen hier, in liebevoller Kleinarbeit restauriert, viele dürfen auch von innen bestaunt werden. Und im Straßenbahnwaggon der Kinderfahrschule darf alles ausprobiert werden, was ein Straßenbahnfahrer so beherrschen muss. Schilder, Signalanlagen und eine alte Wartehalle ergänzen die Ausstellung. Den Überblick über die Geschichte des öffentlichen Nahverkehrs in Frankfurt vervollständigen historische Netzpläne, alte Uniformen der Stadtbahn- und Busangestellten und eine komplette Sammlung aller jemals in Frankfurt ausgegebenen Fahrscheine.

Adresse

Verkehrsmuseum Frankfurt am Main
Rheinlandstraße 133
60529 Frankfurt am Main

 
Telefon: +49 (0)69 213 23131
Telefax: +49 (0)69 213 22331
E-Mail: Link-Iconmail [At] verkehrsmuseum [Punkt] info
Internet: Link-Iconhttp://www.verkehrsmuseum.info