Logo FRANKFURT.de

Arbeitsmarkt

Unser Ziel: Chancengleichheit in Ausbildung, Beruf und Karriere

Frauen sind heute beruflich besser qualifiziert als jemals zuvor. Sie sind häufiger erwerbstätig als früher und vielerorts – auch in Frankfurt – seltener arbeitslos als Männer. Bei den Schulabschlüssen liegen Mädchen mittlerweile vorne, und fast alle jungen Frauen wollen in ihrem Leben Beruf und Familie verbinden.

Und doch gilt noch immer:
Der Arbeitsmarkt ist nach wie vor in Frauen- und Männerberufe geteilt. Frauen verdienen im Durchschnitt deutlich weniger, in Führungspositionen sind sie seltener vertreten. Berufsunterbrechungen, Teilzeitarbeit und Minijobs erschweren eine eigenständige Existenzsicherung und gefährden erworbene Qualifikationen und Aufstiegsmöglichkeiten. Für zugewanderte Frauen können mangelnde Deutschkenntnisse, die fehlende Anerkennung von Zeugnissen und soziale Vorurteile weitere Hürden beim Zugang zum Arbeitsmarkt bilden.

Wir fördern Aktivitäten und Angebote, die Mädchen und Frauen in ihrer Berufs-, Lebens- und Karriereplanung individuell unterstützen und ihnen konkrete Schritte ermöglichen: eine Berufsausbildung, Fort- und Weiterbildung, die Neuorientierung nach Arbeitslosigkeit oder nach einer Familienphase, die Aufnahme einer Berufstätigkeit oder die Gründung einer selbstständigen Existenz.

Frauen shake hands © image

Internet und Mentoring für Migrantinnen

Frankfurt ist vielfältig. Deshalb fördern wir Projekte, die der Vielfalt von Frauen entsprechen.

Waage

Arbeitslosigkeit und Arbeitssuche

Fast 8 Prozent der Frankfurterinnen sind arbeitslos. In Kooperation mit anderen entwickeln wir Angebote zu ihrer Unterstützung.

Equal Pay Day, © BPW Germany e. V.

Equal Pay

Auf der Homepage des Equal Pay Day können sich interessierte Frauen und Männer zum Thema “Gleicher Lohn für gleichwertige Arbeit“ und über aktuelle Veranstaltungen in ihrer Nähe informieren.

Baustelle auf dem Gehweg, © Stadt Frankfurt am Main

Berufsrückkehr

Nach einer Berufsunterbrechung aus Verantwortung für Kinder oder andere Angehörige stellt die Rückkehr in den Beruf meist eine Herausforderung dar.

Migrantin, © Frauenreferat

Mentoring-Programme

Das Frauenreferat ist aktuell an zwei Mentoring-Programmen beteiligt: "Mentoring für Migrantinnen" und "Regionales Frankfurter Mentoring".