Logo FRANKFURT.de

Sonita - Mit Rap gegen Zwangsheirat

Film und Diskussion

Sonita ist eine junge Rapperin aus Afghanistan. Der Film erzählt ihre Geschichte von Zwangsheirat und ihrer Musik als Widerstand.

Der Dokumentarfilm Sonita machte auf internationalen Filmfestivals Furore und ist mit seiner Thematik von Zwangsverheiratung, Flucht und dem Leben in der Illegalität sehr aktuell.

Die Regisseurin Rohksarah Ghaem Maghami wird dazu anwesend sein und kann Fragen zum Film beantworten. Mit Sonita Alizadeh ist im Anschluss an den Film ein Skype Call geplant.

Die AG Mädchenpolitik präsentiert am 31.01.2017 den preisgekrönten Film im Frankfurter Cinema.

Um 10 Uhr findet eine Vorstellung für Schulklassen statt, um 15 Uhr eine Vorstellung nur für Mädchen und Frauen.

Veranstalterinnen sind die AG Mädchenpolitik in Kooperation mit Junularo e.V., dem LIBS Jule Treff, der Kinothek Asta Nielsen und der Deutsch-iranischen Beratungsstelle für Frauen und Mädchen e.V. (DIB).
Das Jugend- und Sozialamt und das Frauenreferat der Stadt Frankfurt fördern die Veranstaltung.

Kartenreservierungen zum Preis von je 2 Euro unter kulturdienst_ffm@gmx.de.
Vorverkauf im Cinema ab sofort.

Veranstaltungsort

Inhalte / Content

Cinema
Roßmarkt 7
60311 Frankfurt am Main

 
Telefon: +49 (0)69 21997855
E-Mail: Link-Iconinfo [At] arthouse-kinos [Punkt] de
Internet: Link-Iconhttp://www.arthouse-kinos.de/