Logo FRANKFURT.de

Pick Up 'Artists'...

... und wie Sie sich dagegen wehren können.

Seit einiger Zeit sind auch in Frankfurt die sogenannten Pick Up "Artists" aktiv. Wir nehmen anstehende Großveranstaltungen wie den Weihnachtsmarkt oder Silvester zum Anlass, um über ihre Praktiken aufzuklären. Außerdem informieren wir Sie über Beratungs- und Hilfsangebote.

Was ist ein Pick Up "Artist"?
Als Pick Up "Artist" (kurz PUAs) bezeichnen sich Männer, die über das Erlernen von bestimmten Praktiken Frauen "verführen" wollen. Ziel ist es, Frauen kennenzulernen, sie in Kommunikation zu verwickeln und diese zu sexuellen Handlungen zu bringen oder sogar zu zwingen.
Hier geht es also nicht um eine "harmlose Form des Flirtens", sondern um Praktiken, die vielmehr Ausdruck von Sexismus, Frauenverachtung und Gewalt sind. Es wird bewusst in Kauf genommen, den Willen der Frau zu brechen. Ein "Nein" wird nicht akzeptiert.

Wie geht ein Pick Up "Artist" vor?
Bei ihren Praktiken erproben die selbsternannten Pick Up "Artists" diverse Aufreißmethoden und missachten gezielt Grenzen von Frauen. Diese werden weltweit in Workshops vermittelt. Im Rahmen dieser Workshops wenden die angehenden PUAs ihre erlernten Praktiken auch im öffentlichen Raum an, etwa auf der Straße, in Clubs, auf Veranstaltungen oder sogar an der Universität.

Was kann ich dagegen tun?
Sollten Sie an öffentlichen Plätzen oder Veranstaltungen wie dem Weihnachtsmarkt oder Silvester einen solchen Übergriff erfahren oder mitbekommen, stellen Sie klar: "Mein Nein meint Nein". Sollten Sie Opfer dieser Übergriffe werden, können Sie sich bei der Polizei oder der Security Hilfe holen. Falls Sie sich beraten lassen möchten, finden Sie Beratungsstellen in Frankfurt (Hilfsangebote siehe rechter Kasten).

Das neue Sexualstrafrecht macht jede Form der sexuellen Belästigung strafbar. Wenn Sie also "Nein" sagen und diese Grenze nicht akzeptiert wird, wenn Sie ungefragt berührt oder belästigt werden, haben Sie das Recht, diesen Übergriff anzuzeigen.

Sollten Sie eine solche Situation mitbekommen: Mischen Sie sich ein. Machen Sie deutlich: Respekt. Stoppt Sexismus. Setzen Sie aktiv Zeichen. Nutzen Sie das Material des Frauenreferates. Sie können das Material im Frauenreferat bestellen.