Logo FRANKFURT.de

Saunabaden

Das Saunieren ist im Winter eine gute Möglichkeit, sich zu entspannen und gleichzeitig etwas für die Gesundheit zu tun. Drei Erlebnisbäder bieten sehr abwechslungsreiche Saunalandschaften in architektonisch ansprechendem Ambiente. Und auch zwei weitere Hallenbäder haben einladende Saunaeinrichtungen. Wir stellen hier diese breite Angebotspalette vor, damit Sie eine passende Sauna aussuchen können und gesund durch die kalte Jahreszeit kommen.

Das Rebstockbad, Frankfurts größtes Badeparadies, hat seine Saunalandschaft mit fernöstlichem Flair gestaltet. Es bietet sechs Saunakammern, ein Drachen-Dampfbad sowie ein Sanarium. Zwischen den einzelnen Saunagängen kann man im Whirlpool oder im japanischen Wintergarten entspannen oder sogar in eine Schneekammer bei minus 15 Grad Celsius gehen. Im Außenbereich befinden sich ein Wasserfall und zusätzlich die Dschingis-Khan-Sauna in Form einer Jurte.

In den Titus Thermen erstreckt sich die Saunalandschaft im römischen Stil auf über zweitausend Quadratmeter. Dreizehn Erlebniskabinen verteilen sich auf drei Ebenen. Sechs Saunakammern, zwei Sanarien und vier Dampfbäder stehen zur Auswahl. Eine besondere Erfrischung zwischen den Saunagängen erlebt man in der Schneekammer bei minus 14 Grad Celsius. Auf der Dachterrasse gibt es zudem eine Sauna in Form eines römischen Wachturms, die Limes-Sauna.

Sauna im Panoramabad Bornheim © BäderBetriebe Frankfurt
Dieses Bild vergrößern.

Das Panoramabad Bornheim bietet eine über zwei Etagen angelegte Saunalandschaft mit einer urigen Blockhaus-Sauna und Außenterrasse. In vier verschiedenen Kammern ist das Saunieren möglich. Zusätzlich stehen den Gästen moderne Solarien und Massagen zur Verfügung. Vor oder nach dem Saunagang können die Gäste in begrünten Ruhezonen relaxen.

Im Hallenbad Riedbad Bergen-Enkheim lädt die modernisierte Saunalandschaft in naturnahem Ambiente mit Natursteinen und Fachwerk zum Schwitzen ein: die große Aufguss-Sauna mit 85 Grad Celsius, die sanfte Softsauna mit 60 Grad Celsius, das feucht-warme Dampfbad mit 45 Grad Celsius und die Außen-Aufguss-Sauna mit 90 Grad Celsius. Im Außenbereich können sich die Gäste unter einer Wasserfalldusche erfrischen oder Wassertreten im Kneippbecken.

Auch im Hallenbad Höchst ist Erholung in der Saunalandschaft möglich. Hier gibt es vier Kammern: die 95 °C Sauna, die 85 °C Sauna, der 65 °C Vor-/Nachschwitzraum und die Dampfsauna. Anschließend können sich die Gäste im Ruheraum entspannen.