Logo FRANKFURT.de

Zusammenleben

Frankfurt versteht sich als weltoffene Stadt: hier hat das Zusammenleben von Menschen unterschiedlicher regionaler oder kultureller Herkunft und die Offenheit für Menschen unterschiedlicher religiöser Zugehörigkeit eine lange Tradition. Dieses Zusammenleben war nicht immer konfliktfrei, aber es hat unsere Stadt auch immer bereichert und ihr einen großen internationalen Bekanntheitsgrad verliehen.

Frankfurter Kommunalpolitik, Ämter der Stadtverwaltung und gesellschaftliche Organisationen setzen auf Dialog und Kommunikation mit allen Bürgerinnen und Bürgern, um an einer Politik des Ausgleichs und des Miteinander zu arbeiten.

Die über 350 Einwanderervereine und Organisationen sowie die ca. 140 religiösen Zuwanderergemeinden finden kompetente Ansprechpartner/innen in der Stadtverwaltung.
So berät und vermittelt das Amt für multikulturelle Angelegenheiten (AmkA) in allen Belangen des multikulturellen Zusammenlebens und bietet Fachberatung an. In Kooperation mit anderen Ämtern und Institutionen organisiert das Amt Gesprächsrunden und Fachkonferenzen, in denen auch konflikthafte Themen bearbeitet werden. Dies kann zum Abbau von Vorurteilen und zu einer anderen Wahrnehmung führen.
Zahlreiche Projekte und Initiativen haben zum Ziel, die Menschen in Dialog zu bringen und für Zukunftsaufgaben zu sensibilisieren.

Fortbildungsreihe

Interkulturelle Kompetenz

Interkulturelle Kompetenz hat seit vielen Jahren als Ziel und Thema ihren Platz in der zentralen Mitarbeiterfortbildung der Stadt Frankfurt

Interkulturelle Wochen

Interkulturelle Wochen 2015

Die Interkulturellen Wochen 2015 finden in der Zeit vom 2.-15. November statt.

Abu Bakr Moschee

Religiöse Vielfalt

In Frankfurt am Main hat sich in Folge der Zuwanderung eine große religiöse Vielfalt entwickelt.

Tag der Offenen Tür am 11.10.08, Indisches Kulturinstitut e.V.

Vereinsberatung und Förderung

Etwa 350 Migrantenvereine engagieren sich auf dem Gebiet der interkulturellen Verständigung und der Pflege von Traditionen.

©Deutsch-Iranische Beratungsstelle für Frauen und Mädchen

Treffen für lesbische Migrantinnen

Ein Angebot der Deutsch-Iranischen Beratungsstelle für Frauen und Mädchen e.V. in Kooperation mit LIBS e.V.