Logo FRANKFURT.de

Wilder Sonntag - Die Künstlerinnen

2. Juli - Botanischer Garten: SCHIRN SAXOPHON QUARTETT

Das "Schirn Saxophon Quartett" wird unter Leitung des Saxophonisten Ralph Schmidt Stücke von Klassik über Swing und Jazzstandards bis hin zu Funk präsentieren. Monika Horas (Altsaxophon), Sabine Wadewitz (Tenorsaxophon) und Sigrid Horn (Baritonsaxophon) sind Saxophonistinnen der Musikschule Frankfurt und die Freude am gemeinsamen Spiel hat sie zusammengeführt. Komplettiert wird das Quartett in diesem Konzert - und daher nicht auf dem Foto - durch Sabine Hoppe (Sopransaxophon), die das Fach Saxophon an der Musikschule der Akademie für Tonkunst in Darmstadt unterrichtet und Mitbegründerin des "Darmstädter Saxophonquartetts" ist.
Das "Schirn Saxophon Quartett" verwandelt den Artenreichtum des Botanischen Gartens in Töne und lässt ihn in musikalischer Vielfalt erklingen.

9. Juli - Park der Villa Meister DORA MICHEL & CLAUDIA ZINSERLING

Dora Michel & Claudia Zinserling "voice meets piano" sind seit vielen Jahren ein unzertrennliches Team und waren seither auf großen und kleinen Bühnen sowie zahlreichen Festivals in Deutschland und im Ausland zu hören. Eine Mischung eigener Arrangements bekannter Titel aus Pop, Folk, Jazz & Blues gehen unter die Haut, treffen ins Herz, sind meditativ, sanft und wild zugleich. Dora Michels ausdrucksstarke, facettenreiche Stimme gepaart mit Claudia Zinserlings Pianospiel schaffen eine Energie, die das Publikum bewegt: hör- und spürbar.

16. Juli - MainÄppelHaus: TEN ON TONS

Die Percussionistin Anne Breick spielt hier mit ihrer Band TEN ON TONS erstmalig im Pavillon. Die Power-Frau in der Frankfurter Musikszene und Gründerin von Kick La Luna wird mit ihrer Müll-Groove-Combo den Herzschlag Südamerikas auf den Lohrberg zaubern. Auf dem Programm stehen heiße Samba-Rhythmen, coole Hip-Hop-Beats, aber auch Afro-und Latin Grooves. Auf Basstrommeln (Surdos), Congas und Cajones legen die 10 Frauen schlagkräftig los, Melodie-Parts sowie mehrstimmige Ethno-Songs mit Ukulelen-Begleitung runden das Programm ab. Wetten, dass der Funke schon nach den ersten Riffs überspringt?

Leider ausgebucht: 23. Juli - Garten des Café Nussknacker: MIKOVIC/HACKER

Karmen Mikovic (Gesang, Klavier) ist praktizierende Radiofrau mit einem Magister in Musikwissenschaft. Sie hat kurz Gesang in Boston und lange Jazzkomposition in Köln studiert und profilierte sich erst spät als Jazzmusikerin.
Nina Hacker (Kontrabass) ist - nach einem Jazz und Popularmusikstudium in Weimar - seit gut zehn Jahren in der heimischen Jazzmusikszene unterwegs.
Seit über 10 Jahren spielen die beiden Frankfurter Musikerinnen in verschiedenen Formationen zusammen und haben im Duo für das Konzert am Café Nussknacker ihre Lieblingslieder zusammengestellt.

30. Juli - Koreanischer Garten: KOREANISCHER CHOR

Das Harmonie Ensemble hat schon bei einem Empfang im Kaisersaal das Publikum verzaubert. Der Chor aus neun Sängerinnen – überwiegend frühere und heutige koreanische Krankenschwestern – wird im Juli eine große Tournee durch Südkorea unternehmen und kehrt gerade rechtzeitig zum „Wilden Sonntag“ nach Frankfurt zurück. Unter der Leitung von Young-Shik Kim werden die Sängerinnen in traditionellen Trachten ein interkulturelles Programm präsentieren. Das Repertoire reicht von klassischer koreanischer Musik bis zu aktuellem Pop, von Operette und Musical bis zu italienischen Canzoni.

Leider ausgebucht! 6. August - Privatgarten: Claudia Warth

Claudia Warth (leider ohne Foto) wird durch das Repertoire der Flötenwelt führen. Einleitend mit der Barockmusik Georg Philipp Telemanns auf der Traversflöte, über den Französischen Impressionismus Claude Debussys und Jaques Iberts auf der Boehm-Flöte, hin zur Tango-Musik Astor Piazollas. Neben unterschiedlicher Tanzmusik spielt die Studentin der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst eng mit der Natur verbundene Stücke. Diese sind unter anderem durch die Atmosphäre eines rauschenden Meeres oder durch Fabelwesen der griechischen Mythologie inspiriert. Der spezielle Ort des Konzerts wird die einzelnen Werke auf besondere Weise aufblühen lassen.