Logo FRANKFURT.de

17.06.2013

Gallus: ein Stadtteil im Aufbruch

Regionalrat Gallus lädt vom 24. bis 28. Juni zur Präventionswoche ein

(pia) In der Woche vom 24. bis 28. Juni veranstaltet der Regionalrat Gallus eine Präventionswoche, am Freitag, 28. Juni, 18 Uhr, feiert er dann sein zehnjähriges Bestehen im Rahmen einer Festveranstaltung im Gallustheater, Kleyerstraße 15. Die Vorsitzende der Regionalrates Eva Trivantafillidou wird einen Überblick über die zahlreichen Projekte und Aktionen des Regionalrats geben, die dazu beigetragen haben, dass der Stadtteil seine soziale Balance und integrative Wirkung erhalten und ausgebaut hat.

Seit seiner Gründung hat der Regionalrat Gallus in 33 Sitzungen sein Augenmerk immer auf die Erarbeitung von Lösungen aktueller kriminalitätsverursachender Problemstellungen gelegt. Viele Probleme und Konflikte konnten gelöst und entschärft und so der Frieden im Stadtteil gewährleistet werden. Auch die Arbeitsgruppen „Galluspark“, „Interkultureller Dialog“ und „Ak 50 +“ haben begleitend die Weichen für den Erhalt der Wohn- und Lebensqualität im Stadtteil und seinen Quartieren gestellt.
Kriminalitäts- und Sozialraumanalysen, Gallusparkfest, Kinder, Jugend- und Seniorenbefragungen, Mediationsverfahren zur Konfliktlösung, „Kinderhilfsprojekt Noteingang“, Seniorenmatrix Sicherheit, interkulturelles Dialogforum, Anwohnergespräche und Ortsbesichtigungen, Seniorensicherheitsveranstaltungen sind nur ein paar Beispiele aus dem großen Arbeitsprogramm des Regionalrates Gallus.

Der Regionalrat Gallus hat mit seinem Engagement für den Stadtteil und insbesondere für das Quartier „Galluspark“ wichtige Pionierarbeit geleistet. Er ist ein wichtiger Teil des stadtweiten Präventionsnetzwerkes von 16 Stadtteilpräventionsräten, die behördenübergreifend arbeiten und die Bürger mit ihrem Sachverstand aktiv in die Präventionsarbeit einbinden. Frankfurter Regionalräte sind mittlerweile wichtige Bausteine in der Frankfurter Sicherheitspolitik und zeichnen sich durch eine nachhaltige und bürgernahe Kriminalitätsbekämpfung auf Stadtteilebene aus.