Logo FRANKFURT.de

29.12.2017

Frankfurter Tourismus weiter auf Erfolgskurs: Gäste- und Übernachtungszahlen für Oktober 2017

(kus) Im Oktober ist die Zahl der Übernachtungsgäste um 6 Prozent auf 493.795 im Vergleich zum Vorjahr gestiegen; die registrierten Übernachtungen kletterten um 9,4 Prozent auf 856.565. Die hervorragenden Werte verdankt die Frankfurter Hotellerie vor allem dem starken Kongress- und Messegeschäft. Die internationale Messe der pharmazeutischen Industrie, CPhI, und die Buchmesse brachten eine gute Auslastung. Auch aufgrund des guten Individualgeschäftes während der Herbstferien ist zu erwarten, dass die Zahl der Übernachtungen in diesem Jahr zum ersten Mal die 9 Millionen-Marke überschreitet.

Insgesamt kamen von Januar bis Oktober 4.639.475 Übernachtungsgäste, was ein Plus von 7 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ausmacht. Die Anzahl der Übernachtungen kletterte um 7,6 Prozent auf 7.956.216 Übernachtungen. Der Inlandsmarkt wächst bei den Übernachtungen mit 11,4 Prozent weiterhin stärker als der Auslandsmarkt mit 3,1 Prozent.

Ein zweigeteiltes Bild präsentieren die großen Überseemärkte: Während die USA mit 3,1 Prozent und China mit 1,5 Prozent weiterhin wachsen, verzeichnen die Golfstaaten mit 6,6 Prozent immer noch Verluste. Weiterhin hohe Zuwachsraten gibt es aus Asien: Japan 15,7 Prozent, Indien 16,6 Prozent und Korea 14,1 Prozent.

Auch die Zukunftsmärkte Brasilien und Russland wachsen mit 14,2 Prozent und 10,6 Prozent wieder deutlich, wohingegen die Besucherzahlen aus der Türkei erwartungsgemäß mit 6,9 Prozent im negativen Bereich sind. Wichtige europäische Auslandsmärkte entwickeln sich heterogen: Während Polen mit 5,6 Prozent, die Niederlande mit 10,7 Prozent und Frankreich mit 9,1 Prozent wachsen, verlieren Großbritannien mit 0,6 Prozent, die Schweiz mit 3,4 Prozent, Spanien mit 2,4 Prozent und Italien mit 1,7 Prozent.

Die durchschnittliche Bettenauslastung ist um 0,7 Punkte gestiegen auf 50,8 Prozent, obwohl die Gesamtanzahl der Betten mit 6,2 Prozent auf 51.387 geklettert ist. Dies entspricht einer tatsächlichen Zimmerauslastung von etwa 70 Prozent. Die Verweildauer liegt im Durchschnitt stabil bei 1,71 Tagen.

Weitere Angaben finden sich im Tourist-Telegramm zum Download auf der Website der Tourismus + Congress GmbH Frankfurt am Main.