Logo FRANKFURT.de

29.09.2017

Frankfurt-Pass: VGF-Fahrkartensortiment erweitert um ermäßigte Tickets

(kus) Für Einwohner mit geringem Einkommen gibt es den Frankfurt-Pass der Stadt Frankfurt. Zu den Vorteilen gehört schon lange, dass Besitzer des Passes bei der VGF ermäßigte Monats- und Jahreskarten sowie das Schülerticket Hessen kaufen können.

„Ich freue mich, dass das Zeitkartensortiment für Frankfurt-Pass-Inhaber nun erweitert wird“, sagt Verkehrsdezernent Klaus Oesterling. Denn ab Sonntag, 1. Oktober, sind auch 9-Uhr-Tickets, mit denen man ab 9 Uhr morgens günstiger unterwegs sein kann, und 65-plus-Tickets für Senioren als Monats- und Jahreskarten zu vergünstigten Preisen zu kaufen.

„Dadurch, dass die Tickets zu ermäßigten Preisen zu kaufen sind, können wir Mobilität für immer mehr Menschen möglich machen“, erläutert Oesterling die Entscheidung für die Erweiterung des Fahrkartensortiments. „Das erleichtert die soziale Teilhabe“, ist er sich mit Sozialdezernentin Prof. Dr. Daniela Birkenfeld einig.

„Für viele unserer Nutzungsberechtigten sind die Vergünstigungen im öffentlichen Personennahverkehr der Hauptanreiz für die Beantragung des Frankfurt Passes gewesen“, berichtet die Stadträtin. Sie hat es aus zahlreichen Gesprächen mit Bürgern mitgenommen: „Mobilität bedeutet Lebensqualität.“

Die Differenz zum regulären Fahrpreis trägt die Stadt Frankfurt. Birkenfeld hofft, dass das neue attraktive Angebot weitere Senioren ermutigt, den Frankfurt-Pass zu beantragen und damit das vergünstigte 65-plus-Ticket zu erwerben. „Mit nicht einmal 6.000 von insgesamt 68.000 Frankfurt-Pass-Nutzern ist die Gruppe der älteren Menschen bisher deutlich unterrepräsentiert“, sagt die Seniorendezernentin.

Die ab Oktober erhältliche 9-Uhr-Monatskarte kostet für Frankfurt-Pass-Inhaber 44,40 Euro statt regulär 63,40 Euro, die 9-Uhr-Jahreskarte 430 Euro statt 620 Euro. Wer das Ticket für ein Jahr abonniert, aber monatlich zahlt, für den kostet das Ticket 444 Euro, abgebucht werden zehnmal 44 Euro. Die 65-plus-Monatskarte kostet für Frankfurt-Pass-Inhaber 50,90 Euro statt des regulären Preises von 69,90 Euro. Wer die 65-plus-Jahreskarte im Abo nimmt und für das gesamte Jahr im Voraus zahlt, der zahlt 495 Euro statt 685 Euro.

Beim Kauf beziehungsweise beim Abschluss eines Abonnements muss der Frankfurt-Pass im Original vorgelegt werden. Bei Abonnements ist zu beachten, dass der Frankfurt-Pass jeweils nach Verlängerung wieder vorzuzeigen ist.


Erhältlich sind die Tickets in den VGF-TicketShops, VGF-TicketCentern sowie in der Verkehrsinsel an der Hauptwache. VGF-TicketShops sind private Verkaufsstellen, beispielsweise Kioske, die die Berechtigung haben, Tickets zu verkaufen und im ganzen Frankfurter Stadtgebiet zu finden sind. Künftig sind diese auf den ersten Blick noch schneller zu erkennen, denn sie sind nun mit auffälligen Sonnenschirmen, Fahnen und Leuchtschildern in Türkis gekennzeichnet. Eine Übersicht über alle Shops gibt es unter http://vgf-ffm.de/ticketshops .

Voraussichtlich ab November 2017 sind die Tickets auch an den Fahrkartenautomaten der VGF erhältlich. Die Berechtigung zum Kauf der ermäßigten Tickets am Automaten, können an den oben genannten Stellen auf den eTicket-Chipkarten hinterlegt werden.
Weitere Informationen sowie die Bestellscheine für die neuen Abonnements gibt es unter http://vgf-ffm.de .