Logo FRANKFURT.de

21.09.2017

Gleisbau: Linien 12 und 19 fahren nicht zwischen Goldstein und Schwanheim

Rheinlandstraße wird Einbahnstraße: Schienenersatzverkehr im Einsatz

(kus) Wegen Gleisbauarbeiten fahren die Straßenbahnlinien 12 und 19 von Montag, 25. September, bis Samstag, 29. Oktober, nicht zwischen Schwanheim Rheinlandstraße und Waldfriedhof Goldstein.

Ein Schienenersatzverkehr mit Bussen (SEV) besteht zwischen Schwanheim Rheinlandstraße und Niederrad Bahnhof. Die Busse fahren von Schwanheim über Ferdinand-Dirichs-Weg, Hahnstraße und Haardtwaldplatz nach Niederrad und über die Bürostadt und die Ersatzhaltestelle Martinskirchstraße zurück.

Natürlich stehen auch die planmäßigen Buslinien als Option zur Verfügung: Die Linie 51 verbindet Schwanheim mit der Triftstraße in Niederrad, die Linie 78 fährt bis zum Südbahnhof.

Die Fahrplanauskunft im Internet unter http://www.traffiQ.de kennt die schnellste Verbindung und berücksichtigt auch den Fahrplan der SEV-Busse. Über die beste Fahrtmöglichkeit informiert auch das RMV-Servicetelefon unter Telefon 069/2424-8024, das rund um die Uhr erreichbar ist.

Die Streckensperrung nutzt die VGF, um parallel mit dem barrierefreien Umbau der Haltestelle Harthweg zu beginnen. Die Arbeiten an der Haltestelle dauern jedoch länger als die Gleisbauarbeiten. Voraussichtlich bis Mitte Dezember 2017 kann die Haltestelle in beide Fahrtrichtungen nicht angefahren werden. Da die Ersatzbusse mit Abschluss der Gleisbauarbeiten von 29. Oktober an nicht mehr fahren, bitten traffiQ und VGF die Fahrgäste, bis zur Inbetriebnahme der Haltestelle Harthweg auf die Haltestellen Ferdinand-Dirichs-Weg und Waldfriedhof Goldstein auszuweichen.

Mit Abschluss der Arbeiten verfügt die umgebaute Haltestelle über ein barrierefreies Einstiegsniveau, Anzeiger für dynamische Fahrgast-Informationen (DFI) sowie ein taktiles Leitsystem für Sehbehinderte.

Der Gleisbau hat auch Auswirkungen auf den Straßenverkehr: Die Rheinlandstraße wird zwischen Alt-Schwanheim und Zelterstraße zu einer Einbahnstraße in Fahrtrichtung Westen. Im Ferdinand-Dirichs-Weg sind eine Teilsperrung der Fahrbahn sowie Haltverbotsbereiche notwendig. Für den Verkehr in Richtung Osten gibt eine Umfahrungsempfehlung über Alt-Schwanheim und Mauritiusstraße. Fußgänger und Radfahrer können die Baustelle passieren.

Mit der Führung der SEV-Busse bis zum Bahnhof Niederrad entstehen für die Schwanheimer direkte Umsteigemöglichkeiten nicht nur zur Straßenbahn, sondern auch zu den S-Bahn-Linien S7, S8 und S9. Damit wird eine Anregung des Fahrgastbeirats Frankfurt berücksichtigt, der sich in seinem Positionspapier zu Schienenersatzverkehren explizit für gute Umsteigebeziehungen ausgesprochen hatte.