Logo FRANKFURT.de

12.04.2017

Eintrittspreise in den Frankfurter Bädern werden angehoben

Freibad. Foto: BBF
Dieses Bild vergrößern.

(kus) Mit Preiserhöhungen von 20 bis 50 Cent reagieren die BäderBetriebe Frankfurt (BBF) nach 2013 auf die ständig wachsenden Betriebskosten. Die neuen Preise gelten ab 1. Mai.

„Die Anpassungen bewegen sich weitestgehend im Rahmen der Inflationsrate. Die letzte Preiserhöhung liegt bereits vier Jahre zurück“, so der Geschäftsführer der BBF, Frank Müller.

Personen mit Berechtigung auf eine Ermäßigung, wie beispielsweise Schüler, Studenten oder Menschen mit Schwerbehinderung, bezahlen zukünftig 20 Cent mehr, Erwachsene 30 Cent. Die Familienkarten werden um 50 Cent erhöht. Der Kleinkindertarif bleibt von dieser Preisanpassung unberührt.