Logo FRANKFURT.de

Bürgerdialog Speichen und Strahlen

Ein Plan zur Anbindung des GrünGürtel an Stadt und Region

Karte der Vorplanung mit eingezeichneten Speichen und Strahlen © Projektbüro Friedrich von Borries, Opak Werbeagentur GmbH, Stadt Frankfurt am Main
Dieses Bild vergrößern.

Bürgerdialog: 902 konkrete Vorschläge gingen ein

Wo sollten Bäume gepflanzt, Fassaden begrünt oder Fußgängerverbindungen geschaffen werden? Wir hatten darum gebeten, Ideen, Wünsche und Anregungen einzubringen. Es gab sogar die Möglichkeit, Vorschläge direkt auf einer Karte zu verorten.

Insgesamt 902 konkrete Vorschläge haben Bürgerinnen dun Bürger auf dieser Karte verortet. Allerdings lagen nur 52 % davon, nämlich 473, tatsächlich in einer Speiche.

Über den Link unten rechts kommen Sie direkt zu der Karte mit den eingereichten Vorschlägen.

Das war der Anlass
Frankfurt am Main ist eine wachsende Stadt. In der Zukunft werden hier mehr Menschen wohnen, sie werden älter werden und andere Lebensstile bevorzugen. Der Klimawandel wird ihnen heiße und trockene Sommer bringen.

Die Lösung
Grünräume sind wichtig für das Zusammenleben in einer Stadt. Und sie ermöglichen umweltfreundliche Fortbewegungsarten und helfen, die Folgen des Klimawandels abzumildern. Auch an heißen Sommertagen bringen sie - bei richtiger Vernetzung - noch frische Luft in die Stadt. Damit Frankfurt als nachhaltige Stadt (Green City) gut gerüstet ist, hat das Umweltamt unter Beteiligung des Stadtplanungsamts, des Grünflächenamts und des Mobilitätsreferats einen Strategieplan entworfen.

Handlungsräume: Speichen und Strahlen

Das Wesentliche darin sind Handlungsräume, in denen die Stadt - trotz Bebauung - künftig grüner werden soll. Diese Räume ziehen sich in Form von Speichen und Strahlen vom GrünGürtel hinein in die Innenstadt und hinaus in die Region. Die Planung wird mit den Bürgerinnen und Bürgern ebenso diskutiert wie mit Fachleuten und den städtischen Gremien.

Handlungsziele: Klima, Mobilität, Freiraum

In diesen "Speichen und Strahlen", sollen künftig

  • die Klimafunktionen des GrünGürtels und des Umlands für die Kernstadt gesichert und genutzt werden
  • die Wege in den GrünGürtel und in den Regionalpark ausgewiesen und gestaltet werden
  • neue Grün- und Freiräume in der Stadt mit den Bürgerinnen und Bürgern entwickelt werden.

Die Stadt vom Grünen her entwickeln

Künftig wird die Lebensqualität einer Stadt nicht nur davon bestimmt werden, was und wie viel gebaut wird - es werden vielmehr die vorhandenen Grünräume sein, die das Wohlbefinden der Bürgerinnen und Bürger entscheidend beeinflussen werden. Freiräume sind der Schlüssel für ein zukunftsorientiertes, umweltgerechtes und soziales Frankfurt am Main.

Die Planung "Speichen und Strahlen"

Die Planung - oder besser gesagt die Vorplanung - erarbeitete das Berliner Projektbüro Friedrich von Borries im Auftrag des Umweltdezernats der Stadt Frankfurt am Main.Die Rechte an der Kartengrundlage hat das Stadtvermessungsamt und das Umweltamt der Stadt Frankfurt am Main. Die Karte kann zum privaten Gebrauch heruntergeladen werden.