Logo FRANKFURT.de

Nachweis der Eheschließung

Was ist ein Heiratsregister/Familienbuch/Heiratseintrag?

Für Eheschließung ab dem 01. 01. 2009 wird ein Eheregister angelegt.

Für Eheschließung nach dem 31. Dezember 1957 in den alten Bundesländern und nach dem 02. Oktober 1990 in den neuen Bundesländern wurde automatisch im Anschluss an die Trauung ein Familienbuch angelegt.

Für Eheschließung vor 1958 bzw. 1990 wurde ein Heiratseintrag erstellt.

Familienbücher werden nach Inkrafttreten des neuen Personenstandsgesetzes zum 01.01.2009 nur noch als Heiratseinträge fortgeführt.

Heiratseinträge und Eheregister enthalten Angaben über die Ehegatten, Eheschließungsdaten, Namensführung der Ehegatten und die Auflösung der Ehe.

Die Einträge über die Eltern der Ehegatten, die Staatsangehörigkeit und die Einträge über die Kinder werden nicht mehr fortgeführt und haben somit keine Beweiskraft mehr.

Das Familienbuch ist nicht mit dem Stammbuch zu verwechseln, das in Besitz der Familie ist und eine Sammlung von Urkunden (Heiratsurkunde, Geburtsurkunde, Sterbeurkunde) enthält.

Familienbücher wurden bis 31.12.2008 auf Antrag der Ehegatten, deren Eltern oder Kinder angelegt,

  • wenn die Eheschließung im Ausland stattfand. Voraussetzung dafür ist, dass ein Ehegatte deutscher Staatsangehöriger ist oder als Staatenloser, heimatloser Ausländer, anerkannter Asylberechtigter oder ausländischer Flüchtling seinen gewöhnlichen Aufenthalt im Inland hatte
    oder
  • wenn die Eheschließung zwischen dem 31. Dezember 1957 und dem 03. Oktober 1990 in den neuen Bundesländern stattfand
    oder
  • wenn die Ehe im Inland vor einem ordnungsgemäß ermächtigten Person eines Staates geschlossen worden war, dem ein Ehegatte angehörte und kein Ehegatte Deutscher war.

Was kann ich tun, wenn die Ehe im Ausland geschlossen wurde?

Eheschließungen im Ausland oder vor einer ermächtigten Person im Inland können ab 01. 01. 2009 auf Antrag im Eheregister beurkundet werden (Nachbeurkundung einer im Ausland geschlossenen Ehe).
Zuständig ist das Standesamt am Wohnsitz des Antragstellers.

Voraussetzungen für die Antragstellung:

  • Ein Ehegatte/Lebenspartner muss deutscher Staatsangehöriger oder
  • Staatenloser,
  • heimatloser Ausländer,
  • anerkannter Asylberechtigter oder
  • ausländischer Flüchtling

sein.

Wichtiger Hinweis

Die nachfolgende Aufstellung kann leider nicht abschließend sein, da jeder Fall individuell ist. Unsere Mitarbeiter/-innen informieren Sie gerne ausführlich über alle Einzelheiten.

Erforderliche Unterlagen:

Allgemein:

  • Heiratsurkunde der im Ausland geschlossenen Ehe, erforderlichenfalls mit Legalisation durch die Deutsche Auslandsvertretung oder Apostille durch die zuständige Behörde des Eheschließungslandes
  • Geburtsurkunden (bei Geburt im Ausland)
  • Beglaubigter Registerausdruck aus dem Geburtenbuch (bei Geburt im Inland)
  • Gültiger Personalausweis, Reisepass oder Reiseausweis
  • ggf. Einbürgerungsurkunde, Staatsangehörigkeitsausweis
  • Übersetzungen aller fremdsprachigen Urkunden durch einen vereidigten deutschen Dolmetscher

Waren Sie bereits vorher schon einmal verheiratet,

benötigen wir zusätzlich folgende Unterlagen:

  • Eheurkunde der letzten Vorehe mit Auflösungsvermerk
  • Heiratsurkunde aller Vorehen, wenn die Eheschließungen im Ausland stattfanden
  • Nachweise über die Auflösung der Ehe(n) (Scheidungsurteil(e)/Sterbeurkunde(n))
  • ggf. Anerkennungsurkunde der ausländischen Scheidung durch das Oberlandesgericht

Bitte legen Sie alle Urkunden im Original vor.

Termin zur Antragstellung

Zur Nachbeurkundung der im Ausland stattgefundenen Eheschließung/Begründung der Lebenspartnerschaft müssen beide Ehegatten persönlich beim Standesamt des Wohnsitzes vorsprechen.
Beim Standesamt Mitte und Höchst in Frankfurt am Main werden diese Anträge nach Terminvereinbarung entgegengenommen.
Bitte setzen Sie sich mit uns telefonisch in Verbindung, falls Sie noch Fragen haben oder einen Termin vereinbaren möchten.

Standesamtsbezirk Mitte in Frankfurt am Main

Telefon: 069/212-73502 (Hotline)
Telefax: 069/212-36075

Standesamtsbezirk Höchst in Frankfurt am Main

Telefon: 069/212-45570 (Hotline)
Telefax: 069/212-45764

Kosten

Tabelle
80,00 €
für die Beurkundung einer im Ausland geschlossenen Ehe/Lebenspartnerschaft
20,00 €
für jede Erklärung zur Namensführung
10,00 €
pro Urkunde
10,00 €
pro Bescheinigung