Logo FRANKFURT.de

Der Stadtverordnetenvorsteher

In der ersten Sitzung der Stadtverordnetenversammlung nach der Kommunalwahl wird aus den Reihen der Stadtverordneten die beziehungsweise der Vorsitzende gewählt. In Frankfurt am Main übt dieses Amt, das nach parlamentarischem Brauch der stärksten Fraktion zusteht, seit 2014 der CDU-Stadtverordnete Stephan Siegler aus. Er wurde am 14. April 2016 als Stadtverordnetenvorsteher - so die Bezeichnung des Vorsitzenden - wiedergewählt.

Dem Stadtverordnetenvorsteher obliegen - neben der Sitzungsleitung - die folgenden Aufgaben:

  • Aufstellung und Veröffentlichung der Tagesordnung
  • Fristgemäße Ladung zu den Sitzungen
  • Feststellung der Beschlussfähigkeit und der Tagesordnung zu Beginn der Sitzungen
  • Sicherstellung eines geschäftsordnungsmäßigen Sitzungsverlaufs
  • Ausübung des Hausrechts

Die Amtsführung des Stadtverordnetenvorstehers soll neutral erfolgen. Beteiligt er sich an der politischen Debatte, hat er für diesen Zeitraum die Sitzungsleitung abzugeben.

Darüber hinaus nimmt der „erste Bürger“ der Stadt zahlreiche repräsentative Aufgaben in kommunalen, nationalen und internationalen Bereichen wahr. Er vertritt die Stadt bei zahlreichen protokollarischen Anlässen, beispielsweise bei Empfängen und offiziellen Besuchen inländischer und internationaler Gäste. Die Pflege der Beziehungen zu den Partnerstädten Frankfurts und auch die Übernahme von Schirmherrschaften für besondere Veranstaltungen sind als weitere Aufgaben zu nennen.

Dienstanschrift:
Stadtverordnetenvorsteher der Stadt Frankfurt am Main
Stephan Siegler
Bethmannstraße 3
60311 Frankfurt am Main

Telefon: +49 (0)69 212 33862
Telefax: +49 (0)69 212 40551
E-Mail: stadtverordnetenvorsteher@stadt-frankfurt.de


Persönliche Referentin:
 
Link-IconSabine Krosch
Telefon:+49 (0)69 212-35762
Telefax:+49 (0)69 212-40551
E-Mail:Link-Iconsabine.krosch [At] stadt-frankfurt [Punkt] de