Logo FRANKFURT.de

Wein und Apfelwein

Apfelweinglas © Stadt Frankfurt am Main, Umweltamt
Dieses Bild vergrößern.

Der Herbst als Zeit der Weinlese und Apfelernte hat schon immer für Frankfurt eine besondere Bedeutung gehabt. Denn die Stadt kann mit einem eigenen Weinanbaugebiet im Stadtteil Seckbach, dem Lohrberger Hang, und in Hochheim am Main auf eine jahrhundertealte Weintradition zurückblicken.

Und seit über 250 Jahren gilt der Apfelwein als das Frankfurter Nationalgetränk, vor allem in den Wirtshäusern des so genannten Ebbelwei-Viertels im Stadtteil Sachsenhausen oder im Stadtteil Bornheim. Wer sein „Stöffche“ in außergewöhnlichem Ambiente genießen möchte, steigt in den Ebbelwei-Express. Der bunte Trambahn-Oldtimer passiert auf seiner Rundfahrt die schönsten Sehenswürdigkeiten der Mainmetropole. Ein weiterer Ausflugtipp: das MainÄppelHaus am Lohrberg, das nähere Informationen rund um die Themen Apfel und Obstgarten bietet.

Städtischer Wein, Weinflaschen © Stadt Frankfurt am Main<br />

Städtischer Wein

Die Stadt Frankfurt besitzt innerhalb ihrer Stadtgrenzen sogar einen eigenen Weinberg, der vom Städtischen Weingut bewirtschaftet wird.

Apfelweinprobe: Äpfel im Korb, Apfelweinfässer © Tourismus+Congress GmbH Frankfurt am Main

Apfelwein

Das Frankfurter Nationalgetränk ist und bleibt der „Ebbelwoi“. Ob kalt oder heiß getrunken, pur oder gespritzt - der fruchtigherbe Obstwein ist auch zur kühlen Jahreszeit beliebt.

Ebbelwei Express © VGF

Ebbelwei-Expreß

Eine originelle Stadtrundfahrt bietet dieser bunte Straßenbahnwagen, der zu den schönsten Sehenswürdigkeiten Frankfurts fährt. Gäste können beim Glas Ebbelwei die Fahrt genießen.

 Bembel im Regal © Stadt Frankfurt am Main<br />

Bembel

Deutschlandweit bekannt wurde der Bembel durch die legendäre Fernsehsendung „Zum Blauen Bock“. Und auch heute noch ist dieser Krug fester Bestandteil der Frankfurter Apfelweinkultur.

Apfelweingläser © Stadt Frankfurt am Main<br />

Apfelweinglas

Ob "Äppler", "Ebbelwoi" oder "Stöffche" – das Frankfurter Nationalgetränk trägt zwar viele Namen, getrunken wird es jedoch traditionell nur aus einem bestimmten Glas, dem „Gerippten“.